Sie sind nicht angemeldet.

Herzlich willkommen in unserem Forum. Falls dieses Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung der einzelnen Funktionen dieses Forums näher erläutert.
Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Bitte lesen Sie dazu auch unsere Mitteilungen zum Datenschutz! Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang.

Wir bitten um Ihre Beachtung: um Eintrags-Spam zu vermeiden werden neue Registrierungen nicht automatisch freigeschaltet. Sie erhalten eine E-Mail mit Ihren Zugangsdaten sobald Ihre Registrierungsanmeldung von unserem Team geprüft wurde. Sollte Ihre E-Mail-Adresse/ Name/ IP bei Ihrer Registrierung nicht akzeptiert werden und Sie innerhalb von 24 Stunden keine Freischaltungs-Mail mit Ihren Benutzerdaten erhalten wenden Sie sich bitte per E-Mail an den Administrator dieses Forums. Registrierungen mit E-Mail Adressen von Wegwerf-Mail-Diensten werden generell gelöscht!

Sollten Sie sich zum ersten Mal registrieren oder nach erfolgreicher Registrierung anmelden vermeiden Sie es bitte einzig auf Ihre Internetseite/Ihren Shop hinzuweisen. Diese Einträge werden von der Administration gelöscht. Das Forum soll allen helfen, nicht nur Ihrem Shop!


Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Lara

Anfänger

  • »Lara« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 13

Registrierungsdatum: 14. Februar 2012

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 21. März 2012, 12:00

Photometrische Grundgesetz

Hallo ich habe eine Frage zum photometrischen Grundgesetz. Ich habe einen Raum mit einer Leuchte in 10m Höhe.
Unter der Leuchte werden 100lx gemessen. Wenn ich die Leuchte auf 5m runter setze sind es laut dem Gesetz 4 mal soviel lx.
Das habe ich mit Dialux ausprobiert und es sind dann auch wirklich 400lx.
Jetzt das Ganze mit einem größerem Raum und 15 Leuchten. Bei 10m Höhe habe ich 500lx auf dem Boden, bei 5m aber nur unwesentlich mehr
nämlich 550 und nicht 2000lx wie ich vermutet habe. Woran liegt es? Kann mir jemand erklären, warum das Gesetz in diesem Fall nicht funktioniert?

Gruß Lara

  • »Eberhard Bohnet« ist männlich

Beiträge: 37

Registrierungsdatum: 20. August 2007

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 21. März 2012, 15:40

Hallo Lara,



die Beleuchtungsstärke ändert sich prinzipiell mit dem Quadrat der Entfernung. Bei dem Versuch mit der einen Leuchte haut das so ja auch hin. Was das Ergebnis mit den vielen Leuchten angeht, liegt hier wohl ein Einstellungsfehler vor. Welcher Fehler gemacht wurde läßt sich so nicht sagen. Aber einfach mal alle Ausgaben anschauen, ob es hier eventuell eine Auffälligkeit gibt.



Viel Erfolg



E. Bohnet

Lara

Anfänger

  • »Lara« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 13

Registrierungsdatum: 14. Februar 2012

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 22. März 2012, 08:33

Hallo, also sollte dieses Gesetz auch bei mehreren Leuchten passen?
Das heißt es sollten eigentlich 2000 lx erreicht werden? Verstehe ich das richtig?

Beiträge: 36

Registrierungsdatum: 4. Oktober 2010

  • Nachricht senden

4

Samstag, 24. März 2012, 21:06

Berechnungsrastergröße prüfen!

Ist die Beleuchtungsstärke auf dem Boden denn einigermaßen gleichmäßig (überall annähernd gleich oder zumindest nicht wellenartig)?

Das Ganze hängt stark von der Lichtverteilungscharakteistik der Leuchte ab und immer auch vom Berechnungsraster (Länge x Breite).

Bei mehreren Leuchten überlappen sich die Verteilungen und damit die Beleuchtungsstärkeverteilungen. Gerade bei nicht einfach nur lambertsch abstrahlenden Leuchten kommt es stark auf die Leuchtenabstände und Höhen drauf an, was dann am Boden für Beleuchtungsstärkeverteilungen entstehen.

Es gibt ja auch gutmütige und weniger gutmütige Lichtverteilungscharakteristiken (weniger gutmütige nicht wirklich glatt).

Lara

Anfänger

  • »Lara« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 13

Registrierungsdatum: 14. Februar 2012

  • Nachricht senden

5

Montag, 26. März 2012, 11:40

Ja die Beleuchtungsstärke ist sehr einheitlich auf dem Boden.
Ich verstehe das Ganze nur nicht ganz. Jetzt habe ich gelesen, dass das Gesetz nur bei
punktförmigen Strahlern angewandt werden kann, also bei einer Leuchte.
Ich habe das auch mal mit einem Luxometer probiert mit einer leuchte und in einem Raum mit mehreren Leuchten
und auch da ist es so, dass bei einer Leuchte sich die Beleuchtungsstärke erhöht je tiefer die Leuchte ist.
Bei dem Raum mit mehreren Leuchten, kann ich egal in welcher Höhe messen, es kommt immer die gleiche Bel.stärke
dabei raus. Also gilt hier das Entfernungsgesetz nicht, aber warum?

Blaze

Anfänger

Beiträge: 3

Registrierungsdatum: 27. September 2011

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 27. März 2012, 11:53

Hallo Lara,



das photometrische Entfernungsgesetz kannst du so nur bei punktförmigen Lichtquellen anwenden.

Die Formel dafür ist folgende:



E=(I/r^2)*cos a



E=Beleuchtungsstärke

I=Lichtstärke

r=Abstand Lichtquelle - Fläche

cos a=Einfallswinkel



Wenn du nun direkt unter der Leuchte misst, haben wir einen Winkel (Leuchte zu Fläche) von cos 0, also somit den Wert 1.

So gilt für die Formel nur noch E=I/r^2



Hast du aber mehrere Leuchten die die zu messende Fläche bestrahlen, musst du für diese ja den cos a berücksichtigen!!! Damit wirds natürlich viel schwieriger.



Ich hoffe ich konnte etwas zum Verständnis beitragen :)

Beiträge: 36

Registrierungsdatum: 4. Oktober 2010

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 27. März 2012, 22:40

Punktförmige Lichtquellen!

Nicht "punktförmige Strahler - also Leuchten". Leuchten sind nur bei großem Abstand annähernd punktförmig (in gut 10m Abstand ist eine 1m lange Leuchte langsam annähernd punktförmig).
Also wenn ich mehrere Leuchten habe, überlappen sich meist die Lichtverteilungen, addieren sich also auf. Bei Leuchten mit Batwing-Verteilung kann es dann schon zu solchen scheinbaren Phenomenen kommen - je nachdem wie groß der Leuchtenabstand ist. Kannst es ja mal im Dialux ausprobieren und die Beleuchtungsstärken auf verschiedenen Höhenebenen anschauen.
Vielleicht ist aber auch das Luxometer zu ungenau gewesen.

Lara

Anfänger

  • »Lara« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 13

Registrierungsdatum: 14. Februar 2012

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 28. März 2012, 10:04

Vielen Dank für die Antworten. Hat mir schon viel weiter geholfen. :)