Sie sind nicht angemeldet.

Herzlich willkommen in unserem Forum. Falls dieses Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung der einzelnen Funktionen dieses Forums näher erläutert.
Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Bitte lesen Sie dazu auch unsere Mitteilungen zum Datenschutz! Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang.

Wir bitten um Ihre Beachtung: um Eintrags-Spam zu vermeiden werden neue Registrierungen nicht automatisch freigeschaltet. Sie erhalten eine E-Mail mit Ihren Zugangsdaten sobald Ihre Registrierungsanmeldung von unserem Team geprüft wurde. Sollte Ihre E-Mail-Adresse/ Name/ IP bei Ihrer Registrierung nicht akzeptiert werden und Sie innerhalb von 24 Stunden keine Freischaltungs-Mail mit Ihren Benutzerdaten erhalten wenden Sie sich bitte per E-Mail an den Administrator dieses Forums. Registrierungen mit E-Mail Adressen von Wegwerf-Mail-Diensten werden generell gelöscht!

Sollten Sie sich zum ersten Mal registrieren oder nach erfolgreicher Registrierung anmelden vermeiden Sie es bitte einzig auf Ihre Internetseite/Ihren Shop hinzuweisen. Diese Einträge werden von der Administration gelöscht. Das Forum soll allen helfen, nicht nur Ihrem Shop!


Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

FCM

Anfänger

  • »FCM« ist männlich
  • »FCM« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 22

Registrierungsdatum: 15. Juni 2010

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 15. Juni 2010, 18:56

Kirchenbeleuchtung mit LED

Hallo zusammen

ich bin mal wieder an meine Weißheitsgrenzen gestoßen und suche nun hier um Hilfe.
Ich bin gerade na der Planung einer neuen Beleuchtungsanlage für eine moderne Kirche , welche gemäß
Kundenwunsch nur mit LED-Technik realisiert werden soll.
Dafür suche ich jetzt Leuchtenhersteller welche LED Leuchten mit einer vergleichbaren Lichtausbeute für
eine HIT-400W in Warmweiß und mit Kleinstmaßen im Sortiment haben .
Kann mir da jemand weiterhelfen ?

Im vorraus dankend verbleibe ich

mit freundlichen Grüßen
FCM

Thorsten

Fortgeschrittener

  • »Thorsten« ist männlich

Beiträge: 117

Registrierungsdatum: 20. August 2007

Wohnort: NRW

Beruf: Fachberater Lichtplanung / EGH

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 16. Juni 2010, 07:17

Öhm, ja...

zunächst mal herzlich willkommen in unserem Forum!

Habe ich das richtig verstanden, daß Du eine LED suchst, die das Lumenpaket einer HIT 400W bringen soll??? Da wirst Du eine ganze Menge LED verballern müssen um diese geballte Menge Licht erzeugen zu können. Ich kann mir nicht vorstellen, daß das funktioniert. Vielleicht wäre in dieser Anwendung eine umfangreiche Voutenbeleuchtung ein guter Lösungsansatz aber auch hier würde ich darüber nachdenken, ob es tatsächlich die LED sein muß. Da sollte man auch noch mal nachhaken welche Gründe der Kunde hat hier auf LED zu setzen. Das Argument "Strom sparen" zieht hier meines Erachtens nicht!

Gruß, Thorsten

FCM

Anfänger

  • »FCM« ist männlich
  • »FCM« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 22

Registrierungsdatum: 15. Juni 2010

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 16. Juni 2010, 08:52

Schönen guten Morgen Thorsten ,

danke für die schnelle Antwort auf die Fragen eines "Frischlings"...

das mit der einen LED wäre wohl etwas übertrieben , obwohl ich auf der letzten Light & Building schon Geräte welche Leistungen in dieser Richtung
versprachen (LED-CHIP 90-100W) gesehen habe.
Der Hauptgrund für den LED-Einsatz liegt wahrscheindlich in der Wartung da einige Leuchten über dem Presbyterium in 14 Meter Höhe montiert werden sollten .W eiter ist der Einsatz von LED jetzt sehr im Trend und man will bei und nach einem Umbau ja nicht wieder "altmodisch " wirken.

Die Kirche wird zur zeit im Hauptschiff mit 4 HIT 400 W indirekt beleuchtet , bei einer Raumhöhe von 7-9 Mt , Raumbreite ca 13 Mt, Lichtpunkthöhe 3Mt.
Weiter sind seitlich 50 cm unter der Decke je 3 HV- Halogenscheinwerfer zu 500 W montiert ,welche über kreuz in den Raum hineinleuchten ;die Lichtmenge ist trotzdem unzureichend.
Über dem Presbyterium sind auch 2 HIT 400W direktleuchten in 14 MT Höhe Montiert.

Das Highlight an der ganzen Geschichte , die Kirche ist komplett in Sichtbeton realisiert , es dürfen keine neuen Lichtpunkt gesetzt werden , es müssen
zwingend (vom Denkmalamt vorgeschrieben) bestehende"Lichtkuppeln" an den Wänden als direkte Lichtquele wiederverwendet werden (siehe Anlagen).

So nun liegt es an meiner Wenigheit dem Kundenwunsch zu entsprechen und trotzdem eine wirtschaftlich und vorallem lichtechnisch sinnvolle Lösung
zu finden .

Bin für jeden Vorschlag offen und dankbar..

Grüße FCM
»FCM« hat folgende Bilder angehängt:
  • PICT0330-H750.jpg
  • PICT0331-H750.jpg
  • PICT0332-H750.jpg
  • PICT0333-H750.jpg
  • PICT0334-H750.jpg

Thorsten

Fortgeschrittener

  • »Thorsten« ist männlich

Beiträge: 117

Registrierungsdatum: 20. August 2007

Wohnort: NRW

Beruf: Fachberater Lichtplanung / EGH

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 16. Juni 2010, 09:17

Hallo FCM,

ohne Zweifel sind mittlerweile viele Spielarten der LED auf dem Markt aber gerade im Segment der Hochleistungs-LED wäre ich in Bezug auf Lebensdauer und Lichtqualität sehr skeptisch.

Ganz ehrlich, einen guten Ansatz kann ich hier nicht liefern. Ich hoffe, daß die "alten Hasen" hier im Forum weiter helfen können. Die vorhandene Beleuchtungsanlage scheint schon recht optimal ausgelegt zu sein (abgesehen von den 500W-Heizkörpern). GGfs. kann man die Quartzstrahler gegen keramische Entladungslampen ersetzen +q_w .

Sorry, mal sehen was die anderen Kollegen beitragen können.

Gruß, Thorsten -:-

FCM

Anfänger

  • »FCM« ist männlich
  • »FCM« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 22

Registrierungsdatum: 15. Juni 2010

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 16. Juni 2010, 09:31

Danke trotzdem ....

MGF FCM

Edgar Cap

Anfänger

  • »Edgar Cap« ist männlich

Beiträge: 10

Registrierungsdatum: 20. August 2007

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 16. Juni 2010, 14:23



das mit der einen LED wäre wohl etwas übertrieben , obwohl ich auf der letzten Light & Building schon Geräte welche Leistungen in dieser Richtung
versprachen (LED-CHIP 90-100W) gesehen habe.


hallo,



bei der lichtausbeute von LED CHIPs hat sich einiges getan:

der LED CHIP mit 100W (66Volt) bringt ca. 8000 lumen (abstrahlwinkel ca
160grad), was an die HIT lampe mit 100 watt schon nahe rankommt.

vorteil: die längere lebensdauer (bei entsprechender wärme ableitung)

nachteil: die baugröße von 225x80mm und die notwendige größe des
kühlkörper (eine HIT lampe ist viel kleiner, braucht aber einen
reflektor)



fertige LED leuchten die ihren wünschen entsprechen (400W HIT) kenn ich leider keine.
schöne grüße aus wien
edgar
»Edgar Cap« hat folgendes Bild angehängt:
  • LED Chip 100W.jpg

Biber

Anfänger

Beiträge: 8

Registrierungsdatum: 11. Juni 2010

  • Nachricht senden

7

Freitag, 2. Juli 2010, 11:12

Schönen guten Morgen Thorsten ,

danke für die schnelle Antwort auf die Fragen eines "Frischlings"...

das mit der einen LED wäre wohl etwas übertrieben , obwohl ich auf der letzten Light & Building schon Geräte welche Leistungen in dieser Richtung
versprachen (LED-CHIP 90-100W) gesehen habe.
Der Hauptgrund für den LED-Einsatz liegt wahrscheindlich in der Wartung da einige Leuchten über dem Presbyterium in 14 Meter Höhe montiert werden sollten .W eiter ist der Einsatz von LED jetzt sehr im Trend und man will bei und nach einem Umbau ja nicht wieder "altmodisch " wirken.

Die Kirche wird zur zeit im Hauptschiff mit 4 HIT 400 W indirekt beleuchtet , bei einer Raumhöhe von 7-9 Mt , Raumbreite ca 13 Mt, Lichtpunkthöhe 3Mt.
Weiter sind seitlich 50 cm unter der Decke je 3 HV- Halogenscheinwerfer zu 500 W montiert ,welche über kreuz in den Raum hineinleuchten ;die Lichtmenge ist trotzdem unzureichend.
Über dem Presbyterium sind auch 2 HIT 400W direktleuchten in 14 MT Höhe Montiert.

Das Highlight an der ganzen Geschichte , die Kirche ist komplett in Sichtbeton realisiert , es dürfen keine neuen Lichtpunkt gesetzt werden , es müssen
zwingend (vom Denkmalamt vorgeschrieben) bestehende"Lichtkuppeln" an den Wänden als direkte Lichtquele wiederverwendet werden (siehe Anlagen).

So nun liegt es an meiner Wenigheit dem Kundenwunsch zu entsprechen und trotzdem eine wirtschaftlich und vorallem lichtechnisch sinnvolle Lösung
zu finden .

Bin für jeden Vorschlag offen und dankbar..

Grüße FCM

Oh je. Da habe ich aber wirklich schon schönere Kircheninnenräume gesehen (kleines OT am Rande).

  • »Klaus Weller« ist männlich

Beiträge: 36

Registrierungsdatum: 4. September 2007

Beruf: GF Diana Electronic-Systeme GmbH

  • Nachricht senden

8

Samstag, 3. Juli 2010, 16:45

Kirchenbeleuchtung

Hallo,
kurz gegoogelt: Eine HIT 400 W bringt je nach Quelle zwischen 20.000 lm und 36.000 lm.
Stand der LEDs bei Warmweiß ( niedere Leistungsklasse ) ca. 80 lm / W. Bei den genannten 100 W LEDs liegt der Wirkungsgrad
wesendlich tiefer.
Realistisch bei Betriebstemperatur dürfen wir nochmal 10% bis 15% abziehen bleiben also ca. 70 lm / W Berücksichtigt man nun
noch den Wirkungsgrad des Vorschaltgerätes, so müssen irgenswo zwischen 350 W und 600 W installiert werden.
Dies passiv wegzukühlen, zumal im Bauraum der bisherigen HIT-Leuchte ist IMHO nicht möglich.

Die Kosten für die LED-Leuchte und die Betriebskosten ( letztendlich keine Stromersparnis ) werden die Austauschkosten für
das HIT-Leuchtmittel in einem anderen Licht erscheinen lassen.

Merke: nicht immer und überall sind LEDs sinnvoll, auch wenn sie gerade total in sind :-)

Meint
Klaus Weller

www.ledscale.de

lichtan

Schüler

  • »lichtan« ist männlich

Beiträge: 85

Registrierungsdatum: 29. Oktober 2007

Wohnort: Herford

Beruf: Elektrotechniker / Lichtplaner

  • Nachricht senden

9

Montag, 5. Juli 2010, 13:34

Hallo FCM,

Das ersetzen der alten Beleuchtung durch das gleiche System in LED scheint auch mir hier der falsche Weg zu sein.

Hast du schon einmal über ein Werfersystem mit Umlenkspiegeln unter der Decke nachgedacht? Obtisch würde es sicher in die Räumlichkeiten passen.

An den vorhandenen Anschlußpunkten der 400W HIT Leuchten (LPH 3m) könnte eine Batterie 150W HIT Strahler montiert werden, die mehrere Umlenkspiegel im Deckenbereich anstrahlen. Weiter könnten auch entsprechend verkleidete Strahler (Blendung) im Bodenbereich an den Wänden montiert werden oder auf Stativen stehen, die auch Umlenkspiegel anstrahlen. Vorteil der Spiegel gegenüber der Betondecke ist einmal der bessere Reflektionsgrad und zum anderen kannst du das Licht dadurch besser dorthin lenken wo es benötigt wird.





Leuchtende Grüße

Lichtan

FCM

Anfänger

  • »FCM« ist männlich
  • »FCM« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 22

Registrierungsdatum: 15. Juni 2010

  • Nachricht senden

10

Freitag, 16. Juli 2010, 18:17

Hallo zusammen,

war mal kurz weg ,so ein MINIURLAUB muß auch mal sein ....

aber zurück zum Thema
Hast du schon einmal über ein Werfersystem mit Umlenkspiegeln unter der Decke nachgedacht? Obtisch würde es sicher in die Räumlichkeiten passen.
Danke für den Vorschlag , doch sagt mir das Amt für Denkmalschutz, daß die Decke nicht angerührt werfen darf. :S Somit kann ich das vergessen .... .

MFG
FCM