Sie sind nicht angemeldet.

Herzlich willkommen in unserem Forum. Falls dieses Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung der einzelnen Funktionen dieses Forums näher erläutert.
Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Bitte lesen Sie dazu auch unsere Mitteilungen zum Datenschutz! Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang.

Wir bitten um Ihre Beachtung: um Eintrags-Spam zu vermeiden werden neue Registrierungen nicht automatisch freigeschaltet. Sie erhalten eine E-Mail mit Ihren Zugangsdaten sobald Ihre Registrierungsanmeldung von unserem Team geprüft wurde. Sollte Ihre E-Mail-Adresse/ Name/ IP bei Ihrer Registrierung nicht akzeptiert werden und Sie innerhalb von 24 Stunden keine Freischaltungs-Mail mit Ihren Benutzerdaten erhalten wenden Sie sich bitte per E-Mail an den Administrator dieses Forums. Registrierungen mit E-Mail Adressen von Wegwerf-Mail-Diensten werden generell gelöscht!

Sollten Sie sich zum ersten Mal registrieren oder nach erfolgreicher Registrierung anmelden vermeiden Sie es bitte einzig auf Ihre Internetseite/Ihren Shop hinzuweisen. Diese Einträge werden von der Administration gelöscht. Das Forum soll allen helfen, nicht nur Ihrem Shop!


Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

MaMu

Anfänger

  • »MaMu« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3

Registrierungsdatum: 22. Dezember 2015

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 22. Dezember 2015, 13:09

Beleuchtung für 10qm Büro für Programmierung und Bildbearbeitung

Ich bin Programmierer und Bildbearbeiter und verbringe zwischen 8 und 12 Stunden vor dem Monitor (EIZO). Aus finanziellen und wirtschaftlichen Gründen leuchtet in meinem Homeoffice seit Jahren nur eine Energiesparbirne. Inzwischen merke ich jedoch vor allem abends, dass das Licht alles andere als optimal (viel zu gelb/rot) ist, denn der Monitor strahlt trotz Dimmung heller als der Raum hell ist und das macht keine Freude.

Ich beschäftige mich seit einigen Tagen mit alternativen Leuchtmitteln für die gesamte Wohnung und in dem Zusammenhang einer neuen Beleuchtung für das Bürozimmer. Mein Interesse geht bisweilen in Richtung LED-Röhre, da mit ihr nach meinem Verständnis über eine Länge von mind. 120 cm sehr viel Licht abgestrahlt werden würde - den Abstrahlwinkel mal außer Acht gelassen. Ich habe gelesen, dass für das Arbeiten vor dem Bildschirm bestimmte Arbeitsplatzvorgaben (500 LUX) bestehen. Diese muss ich zwar nicht zwingen erfüllen, da es sich um mein eigenes Büro handelt. Dennoch will ich mich daran orientieren. Über das viele Recherchieren hinweg habe ich erfahren, dass es viele Optionen für Röhrenbeleuchtung auf LED-Basis gibt. Ich meine damit die versch. Abstrahlwinkel, die Verwendung einer solchen Röhre mit oder ohne Reflektorgehäuse, Lumen, Schaltzyklen, direkte vs. direkte/indirekte Beleuchtung, Dimmbarkeit etc. Ich fühle mich davon völlig überfordert - vor allem bzgl. der Farbtemperatur und Helligkeit (auch von Lichtstrom ist oft die Rede), Positionierung, direkte oder direkte/indirekte Beleuchtung und vor allem dem benötigten Lichtbedarf, da es nicht mein Business ist. Ich möchte aber auch nicht auf gut Glück etwas kaufen und mich hinterher ärgern.

Ich denke an eine Investitionssumme von 100-200 EUR. Dafür bekommt man einen Reflektor für und mit 2 LED-Röhren. Es muss kein Designerstück sein. Es soll nur seinen Zweck erfüllen. Wie ich schon erwähnte, bin ich mir nicht sicher, ob ich Tageslicht oder reinweißes Licht benötige. 3000 Kelvin sehen ja nicht mit jeder Lampe gleich aus. Wichtig ist mir, dass der Raum insgesamt farbneutral (RA >= 90) ausgeleuchtet und ausreichend hell (heller als der Monitor) ist, so dass auch langes Arbeiten darin nicht ermüdet. Eine Farbtemperatur zweischen 3000 und 4500 Kelvin sollte es sein. Ein Traum wäre eine Lampe, die ihre Farbtemperatur dem menschl. Biorhythmus (Stichwort: circadianer Rhythmus) und ihre Helligkeit dem Umgebungslicht anpasst.

Könnt ihr mir weiterhelfen?

YESSS Markus

Anfänger

Beiträge: 2

Registrierungsdatum: 23. Dezember 2015

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 23. Dezember 2015, 13:09

Ich bin Programmierer und Bildbearbeiter und verbringe zwischen 8 und 12 Stunden vor dem Monitor (EIZO). Aus finanziellen und wirtschaftlichen Gründen leuchtet in meinem Homeoffice seit Jahren nur eine Energiesparbirne. Inzwischen merke ich jedoch vor allem abends, dass das Licht alles andere als optimal (viel zu gelb/rot) ist, denn der Monitor strahlt trotz Dimmung heller als der Raum hell ist und das macht keine Freude.

Ich beschäftige mich seit einigen Tagen mit alternativen Leuchtmitteln für die gesamte Wohnung und in dem Zusammenhang einer neuen Beleuchtung für das Bürozimmer. Mein Interesse geht bisweilen in Richtung LED-Röhre, da mit ihr nach meinem Verständnis über eine Länge von mind. 120 cm sehr viel Licht abgestrahlt werden würde - den Abstrahlwinkel mal außer Acht gelassen. Ich habe gelesen, dass für das Arbeiten vor dem Bildschirm bestimmte Arbeitsplatzvorgaben (500 LUX) bestehen. Diese muss ich zwar nicht zwingen erfüllen, da es sich um mein eigenes Büro handelt. Dennoch will ich mich daran orientieren. Über das viele Recherchieren hinweg habe ich erfahren, dass es viele Optionen für Röhrenbeleuchtung auf LED-Basis gibt. Ich meine damit die versch. Abstrahlwinkel, die Verwendung einer solchen Röhre mit oder ohne Reflektorgehäuse, Lumen, Schaltzyklen, direkte vs. direkte/indirekte Beleuchtung, Dimmbarkeit etc. Ich fühle mich davon völlig überfordert - vor allem bzgl. der Farbtemperatur und Helligkeit (auch von Lichtstrom ist oft die Rede), Positionierung, direkte oder direkte/indirekte Beleuchtung und vor allem dem benötigten Lichtbedarf, da es nicht mein Business ist. Ich möchte aber auch nicht auf gut Glück etwas kaufen und mich hinterher ärgern.

Ich denke an eine Investitionssumme von 100-200 EUR. Dafür bekommt man einen Reflektor für und mit 2 LED-Röhren. Es muss kein Designerstück sein. Es soll nur seinen Zweck erfüllen. Wie ich schon erwähnte, bin ich mir nicht sicher, ob ich Tageslicht oder reinweißes Licht benötige. 3000 Kelvin sehen ja nicht mit jeder Lampe gleich aus. Wichtig ist mir, dass der Raum insgesamt farbneutral (RA >= 90) ausgeleuchtet und ausreichend hell (heller als der Monitor) ist, so dass auch langes Arbeiten darin nicht ermüdet. Eine Farbtemperatur zweischen 3000 und 4500 Kelvin sollte es sein. Ein Traum wäre eine Lampe, die ihre Farbtemperatur dem menschl. Biorhythmus (Stichwort: circadianer Rhythmus) und ihre Helligkeit dem Umgebungslicht anpasst.

Könnt ihr mir weiterhelfen?

Hallo,
wenn Sie mir die Raumdaten sowie die Platzierung der Möbel schicken könnten, kann ich da behilflich sein und die passende, optimale Beleuchtung für Sie
ermitteln.

MaMu

Anfänger

  • »MaMu« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3

Registrierungsdatum: 22. Dezember 2015

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 23. Dezember 2015, 13:38

Vielen Dank für ihr Angebot. Ich habe den betroffenen Raum in einem 3D-Programm nachgebaut und Grafiken daraus erstellt, die ich hier mal anhänge.

Die Farbe der Wand ist "eierschale" (im Programm leider eher gräulich dargestellt). Falls noch weitere Informationen benötigt werden, lassen sie es mich wissen.

EDIT
Raumhöhe: 248 cm
Werkstoff Zimmerdecke: Gipskarton
Anschlüsse: 1 Deckenanschluss in Raummitte
Schaltung: Wechselschaltung (1 Schalter neben Zimmertür, 1 Schalter neben Glasfront)
»MaMu« hat folgende Bilder angehängt:
  • Zeichnung.png
  • Blick von oben.png
  • Blick auf Arbeitsbereich.png

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »MaMu« (28. Dezember 2015, 14:05)


YESSS Markus

Anfänger

Beiträge: 2

Registrierungsdatum: 23. Dezember 2015

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 23. Dezember 2015, 13:54

Die Raumhöhe wäre noch wichtig.

MaMu

Anfänger

  • »MaMu« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3

Registrierungsdatum: 22. Dezember 2015

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 23. Dezember 2015, 13:59

Habe ich meinem letzten Posting hinzugefügt, damit die Infos zentral bleiben.