Sie sind nicht angemeldet.

Herzlich willkommen in unserem Forum. Falls dieses Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung der einzelnen Funktionen dieses Forums näher erläutert.
Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Bitte lesen Sie dazu auch unsere Mitteilungen zum Datenschutz! Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang.

Wir bitten um Ihre Beachtung: um Eintrags-Spam zu vermeiden werden neue Registrierungen nicht automatisch freigeschaltet. Sie erhalten eine E-Mail mit Ihren Zugangsdaten sobald Ihre Registrierungsanmeldung von unserem Team geprüft wurde. Sollte Ihre E-Mail-Adresse/ Name/ IP bei Ihrer Registrierung nicht akzeptiert werden und Sie innerhalb von 24 Stunden keine Freischaltungs-Mail mit Ihren Benutzerdaten erhalten wenden Sie sich bitte per E-Mail an den Administrator dieses Forums. Registrierungen mit E-Mail Adressen von Wegwerf-Mail-Diensten werden generell gelöscht!

Sollten Sie sich zum ersten Mal registrieren oder nach erfolgreicher Registrierung anmelden vermeiden Sie es bitte einzig auf Ihre Internetseite/Ihren Shop hinzuweisen. Diese Einträge werden von der Administration gelöscht. Das Forum soll allen helfen, nicht nur Ihrem Shop!


Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Jan Weinmann

unregistriert

1

Samstag, 20. Januar 2001, 18:39

LED-Lebensdauer

>Wdh. aus altem Eintrag:
>Beeinflusst eine plötzliche Spannungserhöhung die Lebensdauer einer LED stark oder eher weniger stark? Oder so: ich kenne das verhalten von LEDs nicht, die ein wenig überlastet sind. Nimmt die Lebenstauer exponentiell ab oder linear oder anderswie?
>Wie sieht das aus mit den 'superhellen' LEDs mit 3000mcd und mehr - halten die auch so um die 100000h oder leben die nur um einiges weniger?
>Jan

Frank H.

unregistriert

2

Samstag, 20. Januar 2001, 22:30

Re: LED-Lebensdauer

>Hallöchen,
>die superhellen LEDs vertragen problemlos 50 mA; bei diesem Strom fallen ca. 3,9 Volt zwischen Anode-Kathode ab (bei den weißen).
>Kurze Impulsspitzen sind kein Problem solange keine thermische Überhitzung auftritt (schätzungsweise bis 100 Millisekunden).
>150 mA sollten die superhellen LEDs vertragen (Bauform 5 mm)
>Lediglich die Sperrspannung ist kritisch und darf auf gar keinen Fall überschritten werden.
>Eine Alterung dürfte es theoretisch nicht geben; lediglich im Rahmen der MBF bedingte Frühausfälle.
>Eine Frage habe ich ans Forum: (ist mir selbst unklar, nur irgendwo habe ich so etwas mal gehört) bestehen die superhellen weißen LEDs aus
>a) drei Primär-LEDs, also R, G, und B oder
>b) nur aus B und G und zusätzlich Yttrium-Vanadat-Leuchtstoff?
>Viele Grüße
>Frank H.

Jan Weinmann

unregistriert

3

Sonntag, 21. Januar 2001, 01:12

Weiße LEDs

>Hallo!
>>Eine Frage habe ich ans Forum: (ist mir selbst unklar, nur irgendwo habe ich so etwas mal gehört) bestehen die superhellen weißen LEDs aus
>>a) drei Primär-LEDs, also R, G, und B oder
>>b) nur aus B und G und zusätzlich Yttrium-Vanadat-Leuchtstoff?
>Variante a) wird hauptsächlich angeboten mit der Möglichkeit, jede Farbe gesondert anzusteuern. Man kann so jede beliebige Farbe mit einer LED darstellen. Variante b) ist für weiße LEDs die am meisten verbreitete.
> Jan

4

Dienstag, 23. Januar 2001, 15:09

Re: LED-Lebensdauer

>hallo Jan,
>dieses Thema hatten wir hier im Forum schonmal im Zusammenhang mit Stromwelligkeit bei LEDs. Es geht nach den damaligen
>Informationen vor allem um die themische Überlastung, die die Lebensdauer reduziert und natürlich Überschreitung der Sperrspannung.
>Wie aber jetzt diese Einflüsse die lebensdauer beeinflußen, exponentiell oder linear, weiß ich auch nicht.
>In diesem Zusammenhang ist aber noch wichtig, daß mit 100.000 h die Zeit gemeint, nach der die LED 50 % oder weniger an Lichtstrom abgibt. Sie geht allso nicht einfach aus !
>Gruß
>Oliver Bind
>
>>Wdh. aus altem Eintrag:
>>Beeinflusst eine plötzliche Spannungserhöhung die Lebensdauer einer LED stark oder eher weniger stark? Oder so: ich kenne das verhalten von LEDs nicht, die ein wenig überlastet sind. Nimmt die Lebenstauer exponentiell ab oder linear oder anderswie?
>>Wie sieht das aus mit den 'superhellen' LEDs mit 3000mcd und mehr - halten die auch so um die 100000h oder leben die nur um einiges weniger?
>>Jan

Ruediger Coutandin

unregistriert

5

Dienstag, 23. Januar 2001, 15:45

Re: LED-Lebensdauer

>>Hallo LED-Spezialisten bitte mal mein Problem: LED ansteuerung 0-10V wie?
>ab 23.1.01 in diesem Forum "beliebäugeln"
>Danke

Klaus Weller

unregistriert

6

Dienstag, 23. Januar 2001, 17:50

Re: LED-Lebensdauer

>Hallo Frank,
>mit weissem LED Licht aus RGB wirst Du wenig Freude haben, obwohl die Sache funktioniert, bleibt es ein ( subjektiver ! ) Lichteindruck der sich unter Einwnwirkung dreier monochromatischer Lichtquellen ergibt. Sprich: jeder sieht ein anderes Weiss. Dazu kommt, dass die Wellenlängen sich unter
>Temperatureinfluss unterschiedlich verändern, so dass eine einmal eingestellte Komposition nicht erhalten bleibt.
>Die aktuelle, zukunftsweisende Technik ist ein blauer Chip + Phosphorleuchtstoff ( vergl. Leuchtstoffröhre ). Wie bei der Leuchtstöffröhre gibt es auch bei LEDs einen Alterungseffekt bezüglich der Lichtaussendung. Deswegen sind die 100.000 Stunden, die überall herumschwirren mehr theoretischer Natur und auf die grundsätzliche Funktion bezogen.
>Gruss
>Klaus
>Mach das Beste aus Deinem Tag !

Thomas Haase

Anfänger

Beiträge: 2

Registrierungsdatum: 20. August 2007

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 25. Januar 2001, 11:56

Re: LED-Lebensdauer

>Hallo Jan,
>die Lebensdauer von weißen und blauen LED wird von Osram neuerdings mit nur knapp 20.000 h angegeben (Osram Seminar 18./19.01.01)!
>Begründet wird diese Lebensdauer mit dem rapiden Lichtstromfall von 100% auf nur 50% innerhalb von 20.000 Betriebs-Stunden. Umgebungstemperatur 25°C (entspricht einer Temperatur von 40°C im Gehäuse).
>Lt. Osram hat die Firma Nichia (beliefert Insta mit LED) die gleiche Aussage zur Lebensdauer von weißen und blauen LED.
>Die Lebensdauer von roten, grünen und gelben LED wird weiterhin mit ca. 100.000 h angegeben.

Klaus Weller

unregistriert

8

Freitag, 26. Januar 2001, 11:23

Als Antwort auf: Re: LED-Lebensdauer

>>Hallo Jan,
>>die Lebensdauer von weißen und blauen LED wird von Osram neuerdings mit nur knapp 20.000 h angegeben (Osram Seminar 18./19.01.01)!
>>Begründet wird diese Lebensdauer mit dem rapiden Lichtstromfall von 100% auf nur 50% innerhalb von 20.000 Betriebs-Stunden. Umgebungstemperatur 25°C (entspricht einer Temperatur von 40°C im Gehäuse).
>Hallo,
>wenn man bedenkt, wie alt die Erde ist, sind 3 Jahre Dauerbetrieb natürlich garnichts ;-) oder es ist schon angebracht von 'rapidem'
>Lichtverfall zu reden. Im übrigen gibt es Äusserungen, dass ein Rückgang
>des Lichtstromes um 50% kaum für das Auge wahrnehmbar ist.
>Was sagen die Experten im Forum dazu ?!
>>Lt. Osram hat die Firma Nichia (beliefert Insta mit LED) die gleiche Aussage zur Lebensdauer von weißen und blauen LED.
>>Die Lebensdauer von roten, grünen und gelben LED wird weiterhin mit ca. 100.000 h angegeben.
>Es besteht hier grundsätzlich die gleiche Problematik. Man muss einfach
>genau hinsehen und unterscheiden zwischen der Stärke der Lichtaussendung und der rein Funktionalen Lebensdauer als Diode.
>Mach das Beste aus dem Tag !
>Klaus