Sie sind nicht angemeldet.

Herzlich willkommen in unserem Forum. Falls dieses Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung der einzelnen Funktionen dieses Forums näher erläutert.
Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Bitte lesen Sie dazu auch unsere Mitteilungen zum Datenschutz! Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang.

Wir bitten um Ihre Beachtung: um Eintrags-Spam zu vermeiden werden neue Registrierungen nicht automatisch freigeschaltet. Sie erhalten eine E-Mail mit Ihren Zugangsdaten sobald Ihre Registrierungsanmeldung von unserem Team geprüft wurde. Sollte Ihre E-Mail-Adresse/ Name/ IP bei Ihrer Registrierung nicht akzeptiert werden und Sie innerhalb von 24 Stunden keine Freischaltungs-Mail mit Ihren Benutzerdaten erhalten wenden Sie sich bitte per E-Mail an den Administrator dieses Forums. Registrierungen mit E-Mail Adressen von Wegwerf-Mail-Diensten werden generell gelöscht!

Sollten Sie sich zum ersten Mal registrieren oder nach erfolgreicher Registrierung anmelden vermeiden Sie es bitte einzig auf Ihre Internetseite/Ihren Shop hinzuweisen. Diese Einträge werden von der Administration gelöscht. Das Forum soll allen helfen, nicht nur Ihrem Shop!


Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Montag, 15. Januar 2007, 16:18

LED berechnung von kühlkörpern

folgende Frage:
wie ist die Umgebungstemperatur bei der Berechnung von LED-Kühlkörpern (z.B: Luxeon 1W) anzunehmen? frage deshalb, weil es hier unterschiedliche Aussagen dazu gibt. entweder ist es die Raumtemperatur ca. 25°C oder die maximale Betriebstemperatur ca 80°C

Klaus Weller

unregistriert

2

Montag, 15. Januar 2007, 18:27

Re: LED berechnung von kühlkörpern

Hallo Daniel,
die Umgebungstemperatur ist nicht anzunehmen, sondern durch den Einsatzfall gegeben. Die max.
Chiptemperatur beträgt in der Regel 125 °C , sollte aber möglicht weit unterschritten werden. Kühlkörper sind i.d. R. über ihren Wärmewiderstand K/W definiert, ebenso gibt es für die LED einen Wert Junction to Ambient bzw. Case . Mit diesen Werten läßt sich die Temperaturüberhöhung bei gegebener Leistung berechnen. Diese Temperaturüberhöhung + Umgebungstemperatur muß unter der max. Chiptemperatur liegen.

Hope this helps
Grüße
Klaus Weller


M. Heimann

unregistriert

3

Montag, 15. Januar 2007, 20:55

Re: LED berechnung von kühlkörpern

UNVERBINDLICH!!!: Ich habe erfahren, daß man für 1W Luxeon-Power-LED 16cm²/1mm benötigt werden. Natürlich unter "normalen" Bedingungen...

Foren-Supervisor

unregistriert

4

Montag, 15. Januar 2007, 23:55

Re: LED berechnung von kühlkörpern

Hallo Herr Heimann,

da würde mich doch glatt mal interessieren was Luxeon unter "normalen Betriebsbedingungen" versteht. Werde mal nachforschen.

Gruß.
M. Kunath

Klaus Weller

unregistriert

5

Mittwoch, 17. Januar 2007, 11:05

Re: LED berechnung von kühlkörpern

Hallo Herr Heimann,
dabei ist zu berücksichtigen, daß Vorder- und Rückseite zur Kühlung beitragen, also die effektive Oberfläche ca. 30 cm^2/W beträgt. Dazu auch folgendes Bild:
http://www.dianaelectronic.de/faq/lifedat.jpg
1 sq-in = 6,452 cm^2. Die auf der Ordinate angegebenen Werte können verdoppelt werden. Man geht davon aus , daß Vorder- und Rückseite der Kühlflache zur Kühlung beitragen.
Grüsse
Klaus Weller

Foren-Supervisor

unregistriert

6

Mittwoch, 17. Januar 2007, 11:36

Re: LED berechnung von kühlkörpern

Hallo Herr Weller,

was ist mit den Seitenflächen?

Grüße. M. Kunath

Klaus Weller

unregistriert

7

Mittwoch, 17. Januar 2007, 16:36

Re: LED berechnung von kühlkörpern

Hallo Herr Kunath,
der Kurve liegt ein senkrecht stehendes Blech zugrunde. Die Breite wird hier vernachlässigt.
In der Praxis darf man betr. Blechstärke oft grobe Fehler beobachten, denn über ein zu dünnes Blech erreicht man keine ausreichende
Wärmespreizung, so dass dann die Größe des
Kühlblechs betr. Wärmeabgabe verfälscht wird.

Man geht davon aus, daß die Hälfte der Energie per Stahlung, die andere Hälfte per Konvektion an die Umgebung abgegeben wird. Es geht also in erster Linie um die Gesamt-Oberfläche, so daß man korrekterweise die Breite auch berücksichtigen müßte.

Grüsse
Klaus Weller


Foren-Supervisor

unregistriert

8

Mittwoch, 17. Januar 2007, 16:43

Re: LED berechnung von kühlkörpern

Halo Herr Weller,

ich muss nochmal nachhaken. Wie sieht es mit der Oberflächenfarbe des Kühlbleches aus. Ich sehe immer noch etliche in Alu natur; warum nicht schwarz wenn die Optik eh egal ist?

Grüße in meine alte Heimat um WN.
Manfred Kunath

Klaus Weller

unregistriert

9

Donnerstag, 18. Januar 2007, 12:32

Re: LED berechnung von kühlkörpern

Hallo Herr Kunath,
irgendwie ist mein letzter Beitrag wohl in den Weiten des Internet verschwunden ...
Deshalb noch einmal:
Schwarz eloxiertes Aluminium hat einen ca. 10% bis 15% geringeren Wärmewiderstand als Alu natur. ( Quelle : Kühlkörper-Hersteller ) Allerdings ist auch der Preis höher :-(

Grüße
Klaus Weller

10

Donnerstag, 18. Januar 2007, 12:53

Re: LED berechnung von kühlkörpern

Hallo Klaus Weller,

danke für diese Information, hilft mir schon mal weiter

11

Mittwoch, 24. Januar 2007, 20:29

Re: LED berechnung von kühlkörpern

Sehr informative Darstellungen der Zusammenhänge mit Berechnungshinweisen und verbindlichen Aussagen findet man in den von den LED-Herstellern zur Verfügung gestellten Applikationsschriften zum Thema "Thermal Management". Leider lassen sich in das URL-Feld nicht mehrere Links eingeben...
http://www.essc.co.kr/_HOMEPAGE/home_kor/product/spec/thermal.pdf (Seoul-Semi)
http://www.luxeon.com/pdfs/AB05.pdf (Luxeon Thermal Design Guide)
http://catalog.osram-os.com/media/_en/Graphics/00036578_0.pdf (Thermal Management Osram Golden Dragon)
http://catalog.osram-os.com/media/_en/Graphics/00017064_0.pdf (dto. zu Osram SMD-LEDs)