Sie sind nicht angemeldet.

Herzlich willkommen in unserem Forum. Falls dieses Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung der einzelnen Funktionen dieses Forums näher erläutert.
Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Bitte lesen Sie dazu auch unsere Mitteilungen zum Datenschutz! Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang.

Wir bitten um Ihre Beachtung: um Eintrags-Spam zu vermeiden werden neue Registrierungen nicht automatisch freigeschaltet. Sie erhalten eine E-Mail mit Ihren Zugangsdaten sobald Ihre Registrierungsanmeldung von unserem Team geprüft wurde. Sollte Ihre E-Mail-Adresse/ Name/ IP bei Ihrer Registrierung nicht akzeptiert werden und Sie innerhalb von 24 Stunden keine Freischaltungs-Mail mit Ihren Benutzerdaten erhalten wenden Sie sich bitte per E-Mail an den Administrator dieses Forums. Registrierungen mit E-Mail Adressen von Wegwerf-Mail-Diensten werden generell gelöscht!

Sollten Sie sich zum ersten Mal registrieren oder nach erfolgreicher Registrierung anmelden vermeiden Sie es bitte einzig auf Ihre Internetseite/Ihren Shop hinzuweisen. Diese Einträge werden von der Administration gelöscht. Das Forum soll allen helfen, nicht nur Ihrem Shop!


Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Foren-Supervisor

unregistriert

1

Mittwoch, 21. Februar 2007, 10:59

Lasst uns unsere "Glühbirne" ....

Lieben Forenuser,

was lief gestern abend durch alle Nachrichten-Ticker: Australien will bis 2010 unsere klassische "Glühbirne" abschaffen und nur noch energiesparende Leuchtmittel zulassen. Aus ist's mit der Behaglichkeit, dem Lagerfeuereffekt ...

Ich bin der Meinung: ... das sollte hier mal ausdiskutiert werden. Bei allem Energiespar- Hin und Her ist das IMO am falschen Ende angefangen. Was ist mit den Klimaanlagen, den beheizbaren Toilettendeckeln ....?

Bin gespannt auf Ihre/ Eure Meinungen.

M. Kunath

Franz Maschker

unregistriert

2

Mittwoch, 21. Februar 2007, 12:33

Re: Lasst uns unsere "Glühbirne" ....

Ich bin durchaus dafür die Umwelt wo es nur geht zu schonen, auch wenn die Glühlampen wegfallen. Die Leuchtmittelindustrie ist hier mehr gefragt auch nach gemütlichen, sowie dimmbaren Lösungen zu forschen, die die Energieeffizienzklasse A erfüllen. Aber ich meine, wie immer häufiger in der heutigen Zeit, diese Technik muss aus Fernost kommen damit sie ein bezahlbares Massenprodukt wird. Kein Mensch kauft freiwillig eine Lichtlösung, die sich dann innerhalb von 5-10 Jahren sich durch die Stromersparnis rechnet. (Wenn sie bis dahin noch heile ist)
Die Toilettendeckel sind ein schlechtes Beispiel finde ich, ich kenne niemanden der einen hat, aber "tausende" mit Glühlampen.

Bis dann sagt Franz Maschker

Foren-Supervisor

unregistriert

3

Mittwoch, 21. Februar 2007, 12:40

Re: Lasst uns unsere

Hallo Herr Maschker,

wenn Sie wüssten wie viele beh. 00-Sitze es z.B. in Japan gibt. Ich bin ebenfalls sehr für resourcenschonenden Umgang mit der Natur. Allerdings sollte man sich nicht auf nur auf das Endprodukt, in dem Fall die Glühlampe bei der Energiebetrachtung beschränken sondern alles mit einbeziehen .... also Fertigung, Betrieb, ggf. Wartung .... und .... Entsorgung. Ob da die Energiesparlampe gegenüber der klassichen Glühlampe noch so gut abschneidet wage ich schlichtweg zu bezweifeln. Gruß. M. Kunath

Thorsten

unregistriert

4

Mittwoch, 21. Februar 2007, 15:04

Re: Lasst uns unsere

Ich denke auch, daß ein grundsätzliches "Glühlampenverbot" weit über das Ziel hinausschießen würde. Trotzdem halte ich es für wünschenswert die Effizienz von Beleuchtungsanlagen für öffentliche Bereiche und gewerbliche Einrichtungen gesetzlich vorzuschreiben (vgl. CO2-Emmissions-Vorgaben für KFZ). Vielleicht ist ja ein erster Schritt zu sagen: "Es dürfen in öffentlichen oder gewerbl. gen. Bereichen in Beleuchtungsanlagen mit einer konstaten Brenndauer >=1h nur Lampen mit einer Ausbeute von mindestens 80lm/W eingesetzt werden. Evtl. erford. Betriebsgeräte dürfen einen Eigenverbrauch von max. 5% der Nennleistung der betriebenen Lampe nicht überschreiten." Das ganze mit einer Übergangsfrist von 5 Jahren. Ich denke, solche Vorgaben machen Sinn und wären auch umsetzbar. Ganz abgesehen vom wirtschaftlichen Schub der sich daraus für Industrie, Handel und Handwerk ergeben könnte.

Romain Hoffmann

unregistriert

5

Mittwoch, 21. Februar 2007, 22:19

Re: Lasst uns unsere

Hallo zusammen!

Über die Sinnhaftigkeit diverser Konsumgüter oder den Nutzen einiger Errungenschaften könnte man wohl seitenweise diskutieren.
Was für den einen unverzichtbar ist, darüber kann der nächste nur den Kopf schütteln!

Mich würde auch interessieren, was schlußendlich die wirtschaftlichere Lösung in anbetracht des Gesamtenergieverbrauchs eben dieser 2 Typen Leuchtmittel ist. Im Netz habe ich bisher nichts finden können! Gibt es hier keine aussagekräftigen Studien oder vielleicht kann einer der Leuchtmittelhersteller hierzu etwas sagen?

Meine persönliche Meinung ist, daß man so resourcenschonend wie nur möglich agieren sollte - in allen Bereichen.

Von dem her finde ich den Schritt der Australier nicht als falsch. Insgeheim hoffe ich, daß mit dieser Massnahme Energieberater und vor allem Lichtplaner den notwendigen Aufschwung kriegen :-)

LG R.Hoffmann

Klaus Weller

unregistriert

6

Mittwoch, 21. Februar 2007, 22:20

Re: Lasst uns unsere

Hallo Thorsten
... und nach dem Schub kommt nichts mehr. Denn bei einer zu erwartenden Lebensdauer von ca. 50.000 h ( seriöses Design vorausgesetzt ) bei LED-Leuchten ergibt sich eine Gebrauchsdauer von ca. 40 Jahren im privaten Bereich. Jedensfalls haben wir Kunden, die sich über fehlendes Ersatzteilgeschäft beklagen, seitdem sie unsere LED-Leuchten einsetzen ( Maschinenbau ). Umwelttechnisch sehe ich die aufwendigen Alternativen zur ( primitiven ) Glühlampe auch eher skeptisch.
Vielleicht darf man den Blick nicht nur auf CO2 lenken.

Grüße
Klaus Weller

Thorsten

unregistriert

7

Donnerstag, 22. Februar 2007, 08:47

Re: Lasst uns unsere Glühbirne....

Hallo Klaus,

zunächst einmal würde bei einer Vorgabe von mind. 80lm/W eine LED nicht zum tragen kommen (die sich ja letztlich genauso unwirtschaftlich wie eine Glübirne darstellt 40-60lm/W) zum anderen ist die Lebenserwartung von 50000h nicht sehr wahrscheinlich.

Richtig finde ich aber auch, daß auch Produktionsaufwand und die Recyclingproblematik nicht außer acht gelassen werden dürfen. Aber durch die lange Brenndauer von Entladungslampen im Vergleich zur einfachen Glühbirne stellt sich meines Erachtens die Resourcenproblematik gar nicht mehr so dramatisch dar.

8

Donnerstag, 22. Februar 2007, 08:49

Re: Lasst uns unsere

Hallo zusammen,

also ich muss Herrn Kunath voll uns ganz zustimmen, man sollte nicht beim Endprodukt anfangen zu sparen, sondern bei der Herstellung und Entsorgung versuchen zu sparen.

Der Schock sitzt umso tiefer da nicht nur Australien über die Abschaffung der legendären Glühbirne nachdenkt, sondern sogar unsere Politiker dieses Thema schon aufgegriffen haben.

Man sollte hierbei auch beachten das es noch ganz andere "Stromfresser" im Haushalt gibt wie z. B. Standy-By Licht am TV-Gerät und und und. Bei dieser Sache ist natürlich jeder für sich selbst verantwortlich.

Finde es nur schade das sich unsere Politik gleich auf so eine "Meiner Meinung nach unnötiges Thema" stürzt. Wir hätte in Deutschland ganz andere Stellen wo gehandelt werden müsste.

MFg Kelvin

9

Donnerstag, 22. Februar 2007, 12:15

Re: Lasst uns unsere "Glühbirne" ....

Hallo,

und wie immer fangen wir beim kleinsten an. Jetzt sind die Glühbirnen schuld. Ich finde es schlicht und ergreifend Unsinn. Wir sollten mal über den Teich schauen "USA" die weden nix machen was die alleine durch Klimageräte verschmutzen. Es ist wie bei der Autoindustrie wir bauen Kat. nach bestem Standard ein und die Fahren ein 8.0 Liter Auto. Diese Leuchtmittel zu verbieten bringt nix. Wir haben andere Probleme.
gruß
marc.

Klaus Weller

unregistriert

10

Freitag, 23. Februar 2007, 18:28

Re: Lasst uns unsere Glühbirne....

Hallo Thorsten,
üblicherweise werden folgende Werte genannt:
Glühlampe <= 12lm/W
Halogenlampe <= 20 lm/W
Beim nächsten Gang in den Supermarkt mal auf die Packungen schaun:-)

Grüsse
Klaus Weller

Foren-Supervisor

unregistriert

11

Freitag, 23. Februar 2007, 19:02

Re: Lasst uns unsere Glühbirne....

Hallo Herr Weller,

korrekt. Nur wenn ich mir die Werte für LL/KLL und LED ansehe (65-80lm/W, bei LED sogar bis 100lm/W) und deren Kompaktheit betrachte, brauchen wir, zumindest im hochwertigen und designorientierten Wohnraumleuchtenbereich bald vollkommen neue Leuchtendesigns. Zudem werden die Lumenpakete bei gleicher Ausstrahlfläche immer größer sodas wir wohl bald "mit Sonnenbrille" rumlaufen.

Auf öffentliche- und Gewerbebauten bezogen ist es vollkommen richtig und auch angesagt, mit resourcenschonenden und zukunftsorientierten Beleuchtungsanlagen zu arbeiten. Ich denke hier allerdings an den Privatbereich.

Im Ernst: an ein solches und einschneidendes Thema sollte man weder rein wissenschaftlich, noch rein politisch oder ökonomisch rangehen. Hier spielen vielmehr die Faktoren Gesundheit, Wohlbefinden, Gemütlichkeit, Harmonie usw. eine übergeordnete Rolle.

Aber .... es ist ja "nur" die Glühlampe, von der die Rede ist .... wäre doch viel schlimmer wenn mit den hubraumstarken modernen PKWs nur noch 130 auf den Autobahnen gefahren werden dürfte. Tja, die Lobby der Lichtbranche ist wohl klitzeklein gegen die der Automobilhersteller und Mineralölkonzerne.

Beste Grüße in meine alte Heimat um WN. Manfred Kunath

Thorsten

unregistriert

12

Montag, 26. Februar 2007, 14:21

Re: Lasst uns unsere Glühbirne....

Yep, hab´ da möglicherweise ein wenig hoch angesetzt Herr Weller aber woher kommt die LED mit 80-100lm/W Herr Kunath? Meines Erachtens rangiert diese doch bestenfalls bei 40lm/W mit eingeschränkter Lebenserwartung...?!

Klar ist auch, daß Eingriffe in den Privatbereich in diesem Zusammenhang sicherlich völlig überzogen sind aber früher oder später wird die Rechnung des Energieversorgers auch da Bewegung reinbringen und die Glühbirne (AGL/Halogenlampe) zum Luxusgut werden.

Foren-Supervisor

unregistriert

13

Montag, 26. Februar 2007, 14:41

Re: Lasst uns unsere Glühbirne....

Hallo Herr Magoley,

Infos finden Sie z.B. bei Seoul Semiconductors, die neue Z-Power LED (P4) [siehe Infolink]

Thorsten

unregistriert

14

Montag, 26. Februar 2007, 15:18

Re: Lasst uns unsere Glühbirne....

Hallo Herr Kunath,

danke für die prompte Antwort. Bezüglich der Lebenserwartung dieser LED bin ich allerdings skeptisch. Ich vermisse dazu aber auf der Website auch entsprechende Informationen.

Foren-Supervisor

unregistriert

15

Mittwoch, 28. Februar 2007, 15:01

Re: Lasst uns unsere Glühbirne....

Hallo Herr Magoley,

ich denke, die Ergebnisse werden nicht mehr lange auf sich warten lassen. Gruß. M. Kunath