Sie sind nicht angemeldet.

Herzlich willkommen in unserem Forum. Falls dieses Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung der einzelnen Funktionen dieses Forums näher erläutert.
Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Bitte lesen Sie dazu auch unsere Mitteilungen zum Datenschutz! Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang.

Wir bitten um Ihre Beachtung: um Eintrags-Spam zu vermeiden werden neue Registrierungen nicht automatisch freigeschaltet. Sie erhalten eine E-Mail mit Ihren Zugangsdaten sobald Ihre Registrierungsanmeldung von unserem Team geprüft wurde. Sollte Ihre E-Mail-Adresse/ Name/ IP bei Ihrer Registrierung nicht akzeptiert werden und Sie innerhalb von 24 Stunden keine Freischaltungs-Mail mit Ihren Benutzerdaten erhalten wenden Sie sich bitte per E-Mail an den Administrator dieses Forums. Registrierungen mit E-Mail Adressen von Wegwerf-Mail-Diensten werden generell gelöscht!

Sollten Sie sich zum ersten Mal registrieren oder nach erfolgreicher Registrierung anmelden vermeiden Sie es bitte einzig auf Ihre Internetseite/Ihren Shop hinzuweisen. Diese Einträge werden von der Administration gelöscht. Das Forum soll allen helfen, nicht nur Ihrem Shop!


Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

hellsguenni

Anfänger

  • »hellsguenni« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2

Registrierungsdatum: 7. November 2009

  • Nachricht senden

1

Samstag, 7. November 2009, 11:53

EVG vs konventionelles VG mit Starter

Hallo zusammen,

kann mir jemand von euch folgende Frage beantworten:

Wo liegen die Unterschiede im Verbrauch bzw. Vor- und Nachteile eines Leuchtmittelaufbaus mit elektronischem Vorschaltgerät gegenüber des konventionellen Vorschaltgerätes mit Starter? Es heißt ja, daß mit Starter die Lebensdauer der Röhren geringer sei, mich würden aber eure persönlichen Erfahrungen interessieren. Ich habe zwar schon gegoogelt aber nichts passendes gefunden, wenn also jemand von euch einen Tipp hat, dann immer her damit.

Zur konkreten Anwendung: Ich habe ein Aquarium mit 4 x 58 Watt Leuchtstoffröhren (T5) und spiele mit dem Gedanken von Starter auf EVG umzurüsten - weiß aber nicht, ob sich das verbrauchstechnisch lohnt oder nicht. Leuchtdauer: 8 Stunden/Tag.

Ich freue mich über jede Antwort.

Viele Grüße aus Mommenheim
Günther Pfeifer

Thorsten

Fortgeschrittener

  • »Thorsten« ist männlich

Beiträge: 117

Registrierungsdatum: 20. August 2007

Wohnort: NRW

Beruf: Fachberater Lichtplanung / EGH

  • Nachricht senden

2

Montag, 9. November 2009, 08:02

Hallo Guenther,

grundsätzlich kann man beim Betrieb von Leuchtstofflampen folgende Vorteile aufzählen:


  • längere Lampenlebensdauer
  • geringerer Energieverbrauch
  • kein Flackerstart (aber auch kein Sofortstart wie gerne angenommen wird (Warmstart-EVG))

Dafür hat man natürlich auch etwas höhere Anschaffungskosten.

+m_k

Im Internet findest Du bei den bekannten Herstellern (Philips, Osram etc.) auch weitere Infos zu dem Thema z.B. auf der Website von Osram unter dem Punkt "Tools&Services" -> Energie sparen mit EVG

Gruß, Thorsten

hellsguenni

Anfänger

  • »hellsguenni« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2

Registrierungsdatum: 7. November 2009

  • Nachricht senden

3

Montag, 9. November 2009, 18:47

Hallo Thorsten,

vielen Dank, genau danach hatte ich gesucht. Schade, daß solche Details nur in den Tiefen der HP eines Lampenherstellers zu finden sind, derartige doch recht einfach verständlich gehaltene Vergleiche wären bei Wikipedia mal besser aufgehoben. Falls jemand sich die Suche sparen möchte:

Vergleich EVG vs KVG

Gruß
Günther