Sie sind nicht angemeldet.

Herzlich willkommen in unserem Forum. Falls dieses Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung der einzelnen Funktionen dieses Forums näher erläutert.
Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Bitte lesen Sie dazu auch unsere Mitteilungen zum Datenschutz! Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang.

Wir bitten um Ihre Beachtung: um Eintrags-Spam zu vermeiden werden neue Registrierungen nicht automatisch freigeschaltet. Sie erhalten eine E-Mail mit Ihren Zugangsdaten sobald Ihre Registrierungsanmeldung von unserem Team geprüft wurde. Sollte Ihre E-Mail-Adresse/ Name/ IP bei Ihrer Registrierung nicht akzeptiert werden und Sie innerhalb von 24 Stunden keine Freischaltungs-Mail mit Ihren Benutzerdaten erhalten wenden Sie sich bitte per E-Mail an den Administrator dieses Forums. Registrierungen mit E-Mail Adressen von Wegwerf-Mail-Diensten werden generell gelöscht!

Sollten Sie sich zum ersten Mal registrieren oder nach erfolgreicher Registrierung anmelden vermeiden Sie es bitte einzig auf Ihre Internetseite/Ihren Shop hinzuweisen. Diese Einträge werden von der Administration gelöscht. Das Forum soll allen helfen, nicht nur Ihrem Shop!


Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Gen

Anfänger

  • »Gen« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2

Registrierungsdatum: 21. Januar 2019

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 22. Januar 2019, 06:28

Probleme beim Umbau auf LED

Hallo zusammen,

wir haben im Badezimmer auf LED umgebaut jetzt ist das Problem das die Lampen angehen aber nicht mehr ausgehen.

wir haben im Schaltkasten GIRA REG TRONIC DIMMER 50-500 W verbaut.

Kann mir jemand eine gute Alternative dazu nennen unsere LED Lampen haben 2,7 Watt.



Gruß

  • »kleines Licht« ist männlich

Beiträge: 53

Registrierungsdatum: 1. Oktober 2015

Über mich: .

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 23. Januar 2019, 20:48

Ist mit "umgebaut" gemeint, Du hast herkömmliche Glühlampen oder Halogenlampen (also nicht Leuchten) gegen LED-Ersatzleuchtmittel getauscht?


Falls Ja:
1a. Nachschauen, ob und wie Dein neues Leuchtmittel überhaupt dimmbar ist.
1b. Falls Du Niedervolthalogen umgerüstet hast - nachschauen, welcher NV-Trafo vorhanden ist
2. Artikelnummer des Gira-Dimmers suchen

3. Die Website des Leuchtmittelherstellers aufsuchen und die Kompatibilitätslisten für Leuchtmittel/(Trafos)/Dimmer suchen und nachschauen, ob die Komponenten bereits getestet wurden (Markenhersteller á la Osram, Philips und Co haben solche Listen... bei Preis"wert"anbietern ist das nicht immer gegeben und Du wirst zum Telefon/zur Mail greifen müssen... und vermutlich vorher ein kleines Stoßgebet zur Fachkompetenz des Herstellers gen Himmel senden dürfen :wacko: )


Das Ganze setzt natürlich voraus, Du hast keinen Verdrahtungsfehler fabriziert und die LED-Leuchtmittel sind technisch so ausgerüstet, dass sie dem Trafo/Dimmer die ursprüngliche Ersatzleistung vorgaukeln können, da Du ansonsten auch ein Problem mit zu niedriger Last hättest.

Gira hat ausgezeichnete Dimmer. Soweit Leuchtmittel/Trafo (falls vorhanden) dimmfähig ist/sind, hat Eltako bei REG-Dimmern ein prima Exemplar für solche Anwendungsfälle.
...wer etwas bewegen möchte, muss sich selbst bewegen!

Gen

Anfänger

  • »Gen« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2

Registrierungsdatum: 21. Januar 2019

  • Nachricht senden

3

Montag, 28. Januar 2019, 13:01

Hallo

Danke für deine Antwort.

Wir haben das ganze Haus auf LED umgerüstet. Wir haben die Halogenspots gegen LED getauscht und dazu auch den Trafo gewechselt. Die Dimmer waren in der anderen Räumen im Lichtschalter, die haben wir auch gewechselt.
Das funktioniert auch alles.

Nur im Bad ist das etwas anders. Da sind die Dimmer extra in nem kleinen Schrank angeschlossen (GIRA REG TRONIC DIMMER 50-500 W)



Wir haben im Bad einen Lichtschalter mit 8 Spots (a 2,7 W) den kann man normal bedienen.
Bei dem anderen Lichtschalter sind nur 4 Spots angeschlossen und da geht das Licht nicht mehr aus...




Jetzt wissen wir nicht welchen Dimmer wir alternativ verwenden können?! Und ob das auch wirklich unser Problem ist, warum das Licht nicht mehr ausgeht.

Was können wir machen?
Die Dimmfunktion benötigen wir eigentlich nicht... den Dimmer einfach ausbinden?


Gruß

  • »kleines Licht« ist männlich

Beiträge: 53

Registrierungsdatum: 1. Oktober 2015

Über mich: .

  • Nachricht senden

4

Montag, 4. Februar 2019, 08:06

Sehr
gerne.





Eine
100%ige Fehleranalyse ist aus der Ferne leider nicht möglich. Meine
Empfehlungen aus der ersten Antwort im Bezug auf die technischen Grundlagen
(und einer entsprechenden Überprüfung durch Dich) gelten natürlich weiter. Vor allem
zur korrekten Verdrahtung und zur richtigen Wahl der Ansteuerung des
REG-Dimmers (siehe Bedienungsanleitung des Dimmers) sowie die Überprüfung auf
Kompatibilität aller Bauteile. Auch dazu findest Du die Hinweise in der letzten
Antwort. Theoretisch könnte der Dimmer auch schadhaft sein. Könnte man messen
oder austesten. Willst Du nicht mehr dimmen, kannst Du statt des Dimmers einen
Stromstoßschalter (wenn Du per Taster steuerst!) einbauen. Soll es ein Dimmer
sein, Empfehlung siehe letzte Antwort.





Zwar ist
das alles kein Hexenwerk... aber der Teufel kann ein Eichhörnchen sein und es
bleibt Dir nur eine systematische Vorgehensweise, um den Fehler zu finden. Es
ist zum Beispiel sinnlos, den Dimmer auszutauschen, wenn ein Verdrahtungsfehler
vorliegt oder die falsche Ansteuerung verbaut ist. Vertragen sich die
Komponenten nicht, ist es wieder ein anderes Problem. Ist der Dimmer hinüber,
nochmal ein anders Problem. Im Zweifel müsstest Du dir einen Elektriker holen,
dem Du auch gleich die Verantwortung für ein funktionierendes und sicheres
System in die Schuhe schieben kannst :D Jedenfalls ist es per Forum
leider nur möglich, Dir Anhaltspunkte zur Problemlösung zu geben. Dazu findest
Du die Infos in der letzten Antwort.
...wer etwas bewegen möchte, muss sich selbst bewegen!