Sie sind nicht angemeldet.

-Manne -

Anfänger

  • »-Manne -« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2

Registrierungsdatum: 26. Dezember 2015

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 24. Januar 2016, 23:45

Dimmbereich - LED-TECHNIK

Servus zusammen,
Ich habe ein Problem ... und zwar wollte ich beim Bau unserer Wohnung durchweg auf LED-Technik setzen. Einfach wegen der Energieeffizienz und der langlebigkeit der Leuchtmittel.

Als erstes sind vier günstige LED-Birnen von Amazon in die neue Wohnung "eingezogen".
(https://www.amazon.de/gp/aw/d/B014PJV064…i?ie=UTF8&psc=1) ;
Leider bin ich mit deren Dimmbarkeit gar nicht zufrieden. Die Helligkeit lässt sich gefühlt so zwischen 50% und 100% stufenlos regeln. Da es bei diesem Leuchtmittel zum Dimmbereich keine Angabe gibt habe ich mir ein Markenteil geholt. Diese ist eine Megman deren typenbezeichnung ich leider nicht mehr weiß da ich den Verpackungskarton nicht mehr habe. Der Dimmbereich war jedenfalls mit 10 bis 100% angegeben. Das Ergebnis ist aber das selbe.
Daraufhin habe ich die Helligkeit - zugegen recht unprofessionell mit ner Smartphone App - gemessen und hab nen Regelbereich von ca. 350 bis 1050 Lux ermittelt. Also ca 35 bis 100%.
Der verwendete Dimmer ist ein "Jung Universal Dimmaktor 4 fach 3994 REGHE"

Wenn ich eine der LED-Birnen gegen eine herkömmliche Glühlampe austausche ist diese bis auf NULL dimmbar!

Kann mir jemand sagen wo der Fehler ist?
Werde ich das gleiche Problem auch mit den noch zu beschaffenden LED-Spots (teilweise RGB), Wandleuchten und LED-Bändern haben?
Hab mich jetzt nicht getraut das Zeug zu bestellen solange ich nicht weiß warum das nicht so funktioniert wie ich will.
Zur Not muss ich doch auf herkömmliche Leuchtmittel umsteigen. Würde mich aber sehr ärgern.
In dieser Leuchte kann ich ausschließlich LED-Technik verwenden, weil in dieser Bauartbedingt nur Leuchtmittel verwendet werden können die nicht heiß werden. Hier wäre die alternative eine große LED-Birne mit ca 12 cm Durchmesser und deutlich weniger Leistung. Sowas habe ich aber auch nirgends gefunden!

Ach ja: Die mindestens 20 Watt Last die der Dimmer benötigt habe ich locker eingehalten. Habe 4 Stk. LED-Birnen zu je 13 Watt drann!

Hat jemand einen Tipp für mich?

Danke vorab
Manfred

P. S.
Bei der Typenbezeichnung des Dimmaktor ist mir ein Tippfehler passiert!
Jung Universal-Dimmaktor 4 fach 3904 REGHE
[img]Dieser PC\Manfred Kanschat (Galaxy A3)\Phone\DCIM\Camera\20151118_105938.jpg[/img]

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »-Manne-« (25. Januar 2016, 08:46) aus folgendem Grund: Tippfehler


on-light

Administrator

  • »on-light« ist männlich

Beiträge: 758

Registrierungsdatum: 30. Juli 2007

Wohnort: Schwegenheim/ Chon Buri

Beruf: Ing.-Elektrotechnik | Lichtplaner | Freier Fachjournalist im DJV

  • Nachricht senden

2

Montag, 25. Januar 2016, 08:37

Guten Tag "Manne",

zunächst willkommen in unserem Forum. Frage: kann es sein das Sie den Dimmaktor 3904 REGHE von Jung meinten?
Link Datenblatt-->

Gruß.on-light
My social networks ...
| XING | LINKEDIN | TWITTER | FACEBOOK |

-Manne-

Anfänger

  • »-Manne-« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2

Registrierungsdatum: 26. Dezember 2015

  • Nachricht senden

3

Montag, 25. Januar 2016, 08:50

Guten Morgen ... ja genau den meinte ich ... Sorry hier ist mir ein Tippfehler passiert