Sie sind nicht angemeldet.

Herzlich willkommen in unserem Forum. Falls dieses Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung der einzelnen Funktionen dieses Forums näher erläutert.
Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang.

Wir bitten um Ihre Beachtung: um Eintrags-Spam zu vermeiden werden neue Registrierungen nicht automatisch freigeschaltet. Sie erhalten eine E-Mail mit Ihren Zugangsdaten sobald Ihre Registrierungsanmeldung von unserem Team geprüft wurde. Sollte Ihre E-Mail-Adresse/ Name/ IP bei Ihrer Registrierung nicht akzeptiert werden und Sie innerhalb von 24 Stunden keine Freischaltungs-Mail mit Ihren Benutzerdaten erhalten wenden Sie sich bitte per E-Mail an den Administrator dieses Forums. Registrierungen mit E-Mail Adressen von Wegwerf-Mail-Diensten werden generell gelöscht!

Sollten Sie sich zum ersten Mal registrieren oder nach erfolgreicher Registrierung anmelden vermeiden Sie es bitte einzig auf Ihre Internetseite/Ihren Shop hinzuweisen. Diese Einträge werden von der Administration gelöscht. Das Forum soll allen helfen, nicht nur Ihrem Shop!


Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Klassikfan

Anfänger

  • »Klassikfan« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3

Registrierungsdatum: 6. Dezember 2017

  • Nachricht senden

1

Freitag, 8. Dezember 2017, 20:11

Starter-Dummy für LED-Röhre nötig?

Hallo!

Ich muß hier eine Leuchte umbauen, da ich eine LED-Röhre (Osram Substitube) gekauft habe, udn erst beim EInbauvertsuch feststellte, daß die Leuchte keinen Starter hat, sondern ein elektronisches Vorschaltgerät.

So werde ich die Leuchte jetzt nach Osram-Anleitung auf Direktverdrahtung umbauen. Mich macht allerdings stutzig, daß Osram imn Schaltplan auf den EInbau des Starter-Dummys besteht. Da soll eine zusätzliche Sicherung drin sein. Ist das wahr? Oder ist das nur eine einfache Leiterbrücke, udn ich kann mir den Aufwand sparen?

Mein Problem ist nämlich auch, daß ich im Baumarkt keine Starterfassung bekommen habe....

on-light

Administrator

  • »on-light« ist männlich

Beiträge: 740

Registrierungsdatum: 30. Juli 2007

Wohnort: Schwegenheim/ Chon Buri

Beruf: Ing.-Elektrotechnik | Lichtplaner | Freier Fachjournalist im DJV

  • Nachricht senden

2

Freitag, 8. Dezember 2017, 21:24

Hallo "Klassikfan",
sollten Sie eine SubstiTUBE HF erworben haben einfach nur die Röhren tauschen.

Sollten Sie hingegen (was ich Ihrer Beschreibung entnehme) eine SubstiTUBE EM gekauft haben wird das nichts mit dem einfachen Wechsel an Ihrer EVG Leuchte. Dazu muss die Leuchte umverdrahtet werden, was ausschließlich durch eine Fachkraft vorgenommen werden darf !! Eine Anleitung dazu gibt es -->hier (2.2.2/ Direktverdrahtung). Dabei ist die zusätzliche Installation des dort als SubstiTUBE Start oder Sicherung bezeichneten Bauteils zwingend erforderlich!!

Viel Erfolg & Gruß. on-light.
My social networks ...
| XING | LINKEDIN | TWITTER | FACEBOOK |

Klassikfan

Anfänger

  • »Klassikfan« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3

Registrierungsdatum: 6. Dezember 2017

  • Nachricht senden

3

Freitag, 8. Dezember 2017, 21:44

Ja, vielen Dank. Daß ich eine komplette Umverdrahtung unter Umgehung des Vorschaltgerätes machen muß, weiß ich schon.

Die Frage ist die nach dem "Starter". Also dem Dummy, der der Sustitube EM beilag. Ich hab jetzt mal einen geöffnet, und stellte fest, daß nur eine einfache Drahtbrücke drin ist mit einem gemessenen Durchmesser von 0,6mm. Also wenn DAS eine Spezialsicherung sein soll... nun ja.. Oder hat Osram da was erfunden, wovon ich nix ahne?

Meine Recherche jedenfalls ergibt, daß ein Kupferkabel mit diesem Querschnitt (0,3mm²) eine Last von 6A ab kann - oder 1380 Watt....

Ps. Mal das Foto als Beleg angehängt...
»Klassikfan« hat folgendes Bild angehängt:
  • Osram_Dummy.JPG

on-light

Administrator

  • »on-light« ist männlich

Beiträge: 740

Registrierungsdatum: 30. Juli 2007

Wohnort: Schwegenheim/ Chon Buri

Beruf: Ing.-Elektrotechnik | Lichtplaner | Freier Fachjournalist im DJV

  • Nachricht senden

4

Freitag, 8. Dezember 2017, 22:04

... der "Dummy" mit dem Sicherungsdraht innen entspricht einer trägen 2A Schmelzsicherung (Schutz der Schaltung/ Röhre gegen Kurzschluss). Sie können auch die vorhandene Anschlussklemme gegen eine Anschlussklemme mit integriertem Schmelzsicherungseinsatz (T2A siehe Datenblatt) austauschen lassen!
Nochmals: nur Fachkräfte!!
My social networks ...
| XING | LINKEDIN | TWITTER | FACEBOOK |

Klassikfan

Anfänger

  • »Klassikfan« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3

Registrierungsdatum: 6. Dezember 2017

  • Nachricht senden

5

Freitag, 8. Dezember 2017, 22:50

Hm.. also die letzte träge 2A-Sicherung, dich ich verbaut habe (vor einem Schaltnetzteil zur Befeuerung eines Autoradios in der Küche), hatte einen sehr sehr dünnen Draht. Kein Vergleich mit dem Draht hier! Mir fehlt ein wenig der Glaube, daß das tatsächlich eine Sicherung ist. Zumal dieser "Osram LED-Starter" nirgendwo als Sicherung vermarktet wird....

Gut, es ist ja auch kein Starter... ;)