Sie sind nicht angemeldet.

Herzlich willkommen in unserem Forum. Falls dieses Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung der einzelnen Funktionen dieses Forums näher erläutert.
Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang.

Wir bitten um Ihre Beachtung: um Eintrags-Spam zu vermeiden werden neue Registrierungen nicht automatisch freigeschaltet. Sie erhalten eine E-Mail mit Ihren Zugangsdaten sobald Ihre Registrierungsanmeldung von unserem Team geprüft wurde. Sollte Ihre E-Mail-Adresse/ Name/ IP bei Ihrer Registrierung nicht akzeptiert werden und Sie innerhalb von 24 Stunden keine Freischaltungs-Mail mit Ihren Benutzerdaten erhalten wenden Sie sich bitte per E-Mail an den Administrator dieses Forums. Registrierungen mit E-Mail Adressen von Wegwerf-Mail-Diensten werden generell gelöscht!

Sollten Sie sich zum ersten Mal registrieren oder nach erfolgreicher Registrierung anmelden vermeiden Sie es bitte einzig auf Ihre Internetseite/Ihren Shop hinzuweisen. Diese Einträge werden von der Administration gelöscht. Das Forum soll allen helfen, nicht nur Ihrem Shop!


Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

kasimir_82

Anfänger

  • »kasimir_82« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1

Registrierungsdatum: 26. September 2017

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 26. September 2017, 12:54

Mehrere Lichtquellen über eine Fernbedienung LED

Guten Tag,

ich bin nue hier und habe da mal eine Frage.

Ich möchte mir ein Kino bauen und dort 2 Lichtquellen installieren.

Zum einen ein LED RGB streifen etwa 15m an der Decke.
Zum anderen LED spots im boden welche dimbar sein sollten.

Eventuel noch ein Leuchtband im Boden zur Orientierung wenn der Film läuft.

Nur zur Frage gibt es eine möglichkeit sowas über eine Fernbedienung zu steuern?

Also RGB streifen ein aus, Farbe und dimmen.
Spots im Boden ein aus und dimmen.
Eventuel leuchtband im Boden ein aus.

Aber nicht für 1000de von EURO.

Vielen dank schonmal.

Beiträge: 411

Registrierungsdatum: 24. August 2007

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 28. September 2017, 16:37

Drees Lichttechnik finden Sie in der Herstellerdatenbank:

https://www.on-light.de/herstellersuche.html

Viele Grüße Franz Maschker
Wir lieben Menschen, die frisch heraus sagen, was sie denken. Vorausgesetzt, sie denken dasselbe wie wir.

kleines Licht

Anfänger

  • »kleines Licht« ist männlich

Beiträge: 21

Registrierungsdatum: 1. Oktober 2015

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 19. Oktober 2017, 12:34

Es gibt einen ganzen Haufen unterschiedlicher "Fernsteuerungen". Entscheidend ist neben der Steuerung auch, was genau Du steuerst. Das heißt, wie die LED´s betrieben werden. Also mit Konstantspannung (CV) oder Konstantstrom (CC). In Deinem Fall werden die Strips zu 90% mit Konstantspannung angetrieben (Muss aber nicht zwingend so sein, da es das auch bereits mit CC gibt). Bei den Bodenleuchten ist CV dann wahrscheinlich, wenn es irgendwelche 1W-Minileuchten sind. Ebenso wichtig ist es die Einzelheiten (Strom, Spannung) sowie die Gesamtleistung zu wissen. DENN: Das musst Du prüfen/wissen, bevor Du Steuerungstechnik einkaufen gehst! Außerdem muss Dir klar sein, Preiswertlösungen können ihre Macken haben und die Funktionalität kann auch mal aussetzen.

Falls (!!!!!!!) ich mit CV recht habe, könnte es bei Dir grundsätzlich einfach sein. Zum Beispiel mit einem EVN FDE12/24-4x5A (das ist nur ein Steuergerät und wird hinter Deinem vorhandenen LED-Treiber installiert!) samt einer Fernbedienung FDEHS5.

Bedingungen:
- Beides ist wirklich Konstantspannung
- Beides läuft mit der gleichen Spannung (Volt)
- Du hast einen LED-Treiber, der für alles zusammen genügend "Saft" liefert.

Dann könntest Du... theoretisch... alles mit diesem Steuergerät betreiben. 3 Kanäle für RGB und ein Kanal für Deine Bodenleuchten.

ABER: Streckenlängen (INKLUSIVE Zuleitungen und deren Querschnitten!) UND Gesamtleistung beachten!!! Bei 15 Meter Strip habe ich nämlich meine Zweifel, ob das generell hinhaut. Üblicherweise enden Standardstrips bei einer Gesamtlänge von 10 Metern und kann bei größeren Strecken mindestens zu Helligkeitsunterschieden und im Extremfall zum Spannungsabriß führen. Ist aber leistungsabhängig. In solchen Fällen ist ist es sinnvoll, mehrere Einspeisungen vorzunehmen und diese Einspeisungen auch auf mehrere LED-Treiber zu verteilen. Wenn das der Fall ist, gibt es eine Steuererweiterung PR12/24-4x8A, die dann verwendbar ist. Generell musst Du beachten, dass jeder einzelne (!) Kanal des Hauptgerätes 4A kann. Das sind bei 12V dann 48W und bei 24V sind es 96W. Bei einem RGB-Strip brauchst Du also 3 Kanäle. Da jeder Farbkanal eines Strips unterschiedlich viel Energie brauchen kann, solltest Du die angegebene Gesamtleistung des Strips durch 3 teilen und mindestens einen Abschlag von 10-15% einrechnen, um die Gesamtlänge, welche Du an ein Steuergerät hängen kannst, auszurechnen. Besser: Strom der einzelnen Kanäle messen (Dabei Schwankungen durch Erwärmung einrechnen)! Hast Du mehr Meter als ausgerechnet, brauchst Du auch wieder die Steuererweiterung.

Noch ein Tip(p): Da Du keine weitere Raumbeleuchtung angegeben hast, scheinst Du das per Strip lösen zu wollen. Hier solltest du allerdings dann besser einen RGBW(W)-Strip nehmen, da das Weiß eines RGB-Strips zum davonlaufen ist. In diesem Fall brauchst du allerdings dann noch ein weiteres Steuergerät, da dann alle 4 Kanäle eines Gerätes nur für den Strip benötig werden.

Zum Abschluß nochmal der Hinweis: das ist keine Rundumschönlösung, sondern eine Billigstmeieridee!

Und: Ist CC bei irgendwelchen Leuchten mit dabei, brauchst Du in jedem Fall noch andere Steuergeräte bzw. Funktreiber.


Disclaimer: Liebe Gemeinde... schlagt mich nicht für diesen "Vorschlag"! Schäme mich selber ein wenig dafür :cursing: