Sie sind nicht angemeldet.

Herzlich willkommen in unserem Forum. Falls dieses Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung der einzelnen Funktionen dieses Forums näher erläutert.
Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Bitte lesen Sie dazu auch unsere Mitteilungen zum Datenschutz! Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang.

Wir bitten um Ihre Beachtung: um Eintrags-Spam zu vermeiden werden neue Registrierungen nicht automatisch freigeschaltet. Sie erhalten eine E-Mail mit Ihren Zugangsdaten sobald Ihre Registrierungsanmeldung von unserem Team geprüft wurde. Sollte Ihre E-Mail-Adresse/ Name/ IP bei Ihrer Registrierung nicht akzeptiert werden und Sie innerhalb von 24 Stunden keine Freischaltungs-Mail mit Ihren Benutzerdaten erhalten wenden Sie sich bitte per E-Mail an den Administrator dieses Forums. Registrierungen mit E-Mail Adressen von Wegwerf-Mail-Diensten werden generell gelöscht!

Sollten Sie sich zum ersten Mal registrieren oder nach erfolgreicher Registrierung anmelden vermeiden Sie es bitte einzig auf Ihre Internetseite/Ihren Shop hinzuweisen. Diese Einträge werden von der Administration gelöscht. Das Forum soll allen helfen, nicht nur Ihrem Shop!


Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

M. Anders

Fortgeschrittener

  • »M. Anders« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 142

Registrierungsdatum: 23. August 2007

Wohnort: Hessen

  • Nachricht senden

1

Freitag, 25. Februar 2011, 09:47

T8 LED-Retro - Aktuelle Erfahrungen?

Hallo,

hat jemand aktuelle Erfahrungen mit den derzeit angebotenen T8-LED-Röhren? Gibt es irgendwo neutrale Bewertungen, Tests o.ä. nachzulesen?

Wir haben ein Projekt auf dem Tisch, in dem der Bauherr gerne diese T8-LED's einsetzen möchte. Die Anbieter mit Homepage loben ihre Produkte natürlich in den höchsten Tönen - geben aber größtenteils noch nicht einmal lichttechnische Daten an.

Danke
Rechtschreibfehler sind beabsichtigt und dienen der Belustigung der Forenteilnehmer

  • »Klaus Weller« ist männlich

Beiträge: 36

Registrierungsdatum: 4. September 2007

Beruf: GF Diana Electronic-Systeme GmbH

  • Nachricht senden

2

Montag, 28. Februar 2011, 11:15

T8 Retrofit

Hallo Herr Anders,
dieses Thema wurde vor Kurzem in jeder erdenklichen Ausführlichkeit bei XING diskutiert.
In der Tendenz: Finger weg ! keine Lichtdaten, elektrische Sicherheit und Gewährleistung ( Leuchte ) ungeklärt.
Mit einem kostenfreien Account kommen Sie da dran.

MfG
Klaus Weller

Ostwestfale

Anfänger

Beiträge: 3

Registrierungsdatum: 11. Januar 2011

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 3. März 2011, 16:12

Und gerade eben habe ich wieder die Werbung einer "achs neuen" Retrofit - Lampe gesehen.

1. Der verbesserte Wirkungsgrad wird gegenüber einer unkompensierten Lampe mit ca. 400 mA bei 36 Watt, also der Scheinleistung, argumentiert

2. Der Retrofit selbst nimmt 100 mA auf - damit kommen vielleicht 2000 Lumen oder knapp darüber zum Vergleich von 3000 Lumen einer 36-W LL Lmape auf.

3. CE-Kennzeichnung war drauf - ob da aber alles eingehalten wird.

4. Kein Prüfzeichen eines bekannten Prüf- udn Zertifizierungsinstitutes.

Über den weiteren Rest der kritischen Punkte möchte ich garn nichts schreiben - es ist ja doch immer wieder das gleiche was dabei zu bedenken ist.



Gruß



Ostwestfale

Thorsten

Fortgeschrittener

  • »Thorsten« ist männlich

Beiträge: 117

Registrierungsdatum: 20. August 2007

Wohnort: NRW

Beruf: Fachberater Lichtplanung / EGH

  • Nachricht senden

4

Freitag, 4. März 2011, 12:07

Hallo Herr Anders,

diesbezüglich gibt es vom ZVEI eine entsprechende Stellungnahme.

Unabhängig davon gilt grundsätzlich: Durch das Einbringen eines LED-Systems in eine für Leuchtstofflampen ausgelegte Leuchte stellt eine Nutzungsänderung dar und befreit den Hersteller, meines Erachtens, sofort von der Produkthaftung.

...wem´s gefällt!?...

Gruß, Thorsten 8)

Nettplayer

Anfänger

Beiträge: 1

Registrierungsdatum: 8. März 2011

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 8. März 2011, 11:31

T8 LED-Röhren

Hallo,

innerhalb unseres Klimaschutznetzwerkes haben wir uns vor ca. 6 Monaten umfassend mit dem Thema LED-Röhren beschäftigt und viele Röhren getestet.

Denn durch einen "großen deutschen Hersteller" wurden wir und wie wir mittlerweile feststellen mussten auch viele Händler und Endkunden sehr teurer "vorgeführt". Vor dem Landgericht Paderborn haben wir in 2010 viele Widersprüche aufdecken können. Falsche und zudem eigenerstellte nicht zu erreichende Messdaten, (30.000 Std. ohne Lichtstärkenverlust, Lichtstärken: aus 3m Höhe 200 Lux am Boden,...) Ausfallquoten von mehr als 90% innerhalb von einem Jahr, bis zu vorgetäuschter Tipple-A-Bomität die sich als 1,4 Mio. ungedeckte Verbindlichkeiten in der Bilanz darstellten. Haben hier auch einen Beitrag aus 2008 anscheinend von dessen VK-Leiter (Sohn des GF) gefunden, wo von 450 installierten LED-Röhren im Logistic-Center gesprochen wird. Vor dem Landgericht konnte dieser nicht widerlegen,das dieses Logistic-"Center" nur ca. 100qm groß ist!

Viele Händler, Endkunden und auch wir warten teilweise länger als 1 Jahr auf den Austausch von bezahlten, zurückgesendeten defekten LED-Röhren oder die Rückerstattung des Kaufpreises. Natürlich ist der "Hersteller" - nach eigenen Angabne bereits in 2008 mehr als 180.000 Röhren/mtl. in eigenem Werk produziert - weiterhin sehr rege am Markt tätig.

Leider gibt es in diesem Markt ganz offensichtlich extrem viele bedenkenswerte Produkte und Anbieter. Wir haben nach langer Suche 3 deutsche Entwickler und Hersteller gefunden, die wirklich hervorragende Produkte herstellen und zudem auch finanziell sicher aufgestellt sind.

Bishin zu der Möglichkeit auch ohne den Ausbau von EVG 1:1 die LED-Röhren einsetzen zu können.

Und TÜV, CE, EMV auch VDE,... darf man da auch schon erwarten. Und es gibt sogar Referenzen, die man besuchen kann.

Da wir als "Non-Profit-Organisation" zudem absolut unabhängig arbeiten würde ich mich freuen, wenn wir über dieses Forum in Erfahrung bringen können, welche zusätzlichen "Fussangeln" aktuell beachtet werden sollten und wer mit welchen Anbietern langfristig bereits gute Erfahrungen gemacht hat. Denn, wie wir selbst teuer erfahren mussten treten die Probklematiken regelmäßig erst dann auf, wenn die Rechnung bereits bezahlt wurde. Schaden in unserem Klimaschutznetzwerk mehr als 100.000 Euro!

Gibt es schon T8-LED-Röhren, die die Anforderungen der zukünftigen EN 62560 und EN 62471 vollständig erfüllen?

Hoffe war nicht zu viel Text...

Mit besten Grüßen!

Nettplayer aus OWL

Thorsten

Fortgeschrittener

  • »Thorsten« ist männlich

Beiträge: 117

Registrierungsdatum: 20. August 2007

Wohnort: NRW

Beruf: Fachberater Lichtplanung / EGH

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 8. März 2011, 11:49

Hallo Nettplayer,

es gibt eine technische Eigenschaft, die einige Anbieter sofort aus den Rennen wirft. Die Röhren dürfen ein bestimmtes Gewicht nicht überschreiten. Meines Erachtens liegt der Grenzwert bei 500g.

Gruß, Thorsten 8)

Beiträge: 424

Registrierungsdatum: 24. August 2007

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 8. März 2011, 13:39

Ich habe mit aus purem Interesse mal eine komplette Leuchte mit LED Bestückung bestellt. Und oh Wunder kam die Leuchte mit der Beschriftung für ein T 8 Leuchtmittel inklusive, wie sich bereits herausgestellt hat, gefälschtem TÜV/GS Prüfzeichen. Ich habe zur weiteren Verfolgung dieses Vorgangs die Leuchte mit Kaufbeleg der Fa. Köppen an das Amt für Arbeitsschutz weiter gegeben. Ich halte solche Dinge für sehr gefährlich und Umverdrahtungen auf 230 V Direktanschluss für bedenklich. Wer zahlt wenn was passiert?

Anbei die Bilder der Leuchte.

Finger weg sagt Franz Maschker
»Franz Maschker« hat folgende Bilder angehängt:
  • LED Leuchte 001.jpg
  • LED Leuchte 002.jpg
  • LED Leuchte 003.jpg
  • LED Leuchte 004.jpg
Wir lieben Menschen, die frisch heraus sagen, was sie denken. Vorausgesetzt, sie denken dasselbe wie wir.

M. Anders

Fortgeschrittener

  • »M. Anders« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 142

Registrierungsdatum: 23. August 2007

Wohnort: Hessen

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 9. März 2011, 16:44

diesbezüglich gibt es vom ZVEI eine entsprechende Stellungnahme.

Hallo, Thorsten, wo finde ich diese Stellungnahme?

Danke für Info, wenn es im Forum nicht geht, dann gerne per PN
Rechtschreibfehler sind beabsichtigt und dienen der Belustigung der Forenteilnehmer

M. Anders

Fortgeschrittener

  • »M. Anders« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 142

Registrierungsdatum: 23. August 2007

Wohnort: Hessen

  • Nachricht senden

9

Mittwoch, 9. März 2011, 16:50

Wir haben nach langer Suche 3 deutsche Entwickler und Hersteller gefunden, die wirklich hervorragende Produkte herstellen und zudem auch finanziell sicher aufgestellt sind.

Hallo, Nettplayer,

können sie die 3 Hersteller hier nennen, ansonsten auch per PN.

Mein Bestreben geht dahin, diese LED-Röhren auf keinen Fall einzusetzen. Mir liegt auch mittlerweile eine Stellungnahme vom VDE und von Firma Norka dazu vor, die davon abrät. Je mehr Informationen ich dem Bauherrn geben kann, um so besser. Der Anbieter, der jetzt mit seinen LED-Röhren in dieses Projekt will konnte mir bis heute keine Lichttechnischen Daten liefern, hat eine sehr schlechte Finanzauskunft und der Hammer sind die Geschäftsbedingungen.

Zitat: Verbrauchsmaterialien wie z.B. Leuchtmittel sind ebenfalls von der Gewährleistung ausgeschlossen
Rechtschreibfehler sind beabsichtigt und dienen der Belustigung der Forenteilnehmer

Lichtmann

Anfänger

Beiträge: 3

Registrierungsdatum: 27. Februar 2008

  • Nachricht senden

10

Donnerstag, 10. März 2011, 10:50

ZVEI-Stellungnahme

Hallo, unter folgendem Link ist die ZVEI-Stellungnahme zum Thema LED-T8 Lampen.

http://www.zvei.org/fileadmin/user_uploa…_2010-04-09.pdf

MfG Lichtmann

Thorsten

Fortgeschrittener

  • »Thorsten« ist männlich

Beiträge: 117

Registrierungsdatum: 20. August 2007

Wohnort: NRW

Beruf: Fachberater Lichtplanung / EGH

  • Nachricht senden

11

Donnerstag, 10. März 2011, 11:55

@Lichtmann

:thumbsup:

Danke!

Gruß, Thorsten 8)

  • »Dirk Graumann« ist männlich

Beiträge: 77

Registrierungsdatum: 20. August 2007

Wohnort: Winsen / Luhe

Beruf: Produktdesigner - Gürtler - Metallbildner

  • Nachricht senden

12

Samstag, 26. März 2011, 18:11

eine Yahoo-Mail-Addy auf dem Typenschild... was für eine Welt

Osram will ja nun auch so ein Teil in den Markt schieben... jetzt wird es spannend