Sie sind nicht angemeldet.

Herzlich willkommen in unserem Forum. Falls dieses Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung der einzelnen Funktionen dieses Forums näher erläutert.
Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Bitte lesen Sie dazu auch unsere Mitteilungen zum Datenschutz! Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang.

Wir bitten um Ihre Beachtung: um Eintrags-Spam zu vermeiden werden neue Registrierungen nicht automatisch freigeschaltet. Sie erhalten eine E-Mail mit Ihren Zugangsdaten sobald Ihre Registrierungsanmeldung von unserem Team geprüft wurde. Sollte Ihre E-Mail-Adresse/ Name/ IP bei Ihrer Registrierung nicht akzeptiert werden und Sie innerhalb von 24 Stunden keine Freischaltungs-Mail mit Ihren Benutzerdaten erhalten wenden Sie sich bitte per E-Mail an den Administrator dieses Forums. Registrierungen mit E-Mail Adressen von Wegwerf-Mail-Diensten werden generell gelöscht!

Sollten Sie sich zum ersten Mal registrieren oder nach erfolgreicher Registrierung anmelden vermeiden Sie es bitte einzig auf Ihre Internetseite/Ihren Shop hinzuweisen. Diese Einträge werden von der Administration gelöscht. Das Forum soll allen helfen, nicht nur Ihrem Shop!


Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

n3.de

Anfänger

  • »n3.de« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2

Registrierungsdatum: 17. Juni 2019

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 18. Juni 2019, 10:35

Alternativen für Leuchten

Hallo Zusammen,

unser Lichtplaner bietet uns für unsere Spots nicht ganz so günstige Leuchtmittel und Trafos an. Die Spots kommen in die Decke. Hierfür sind HaloX Dosen mit Tunnel vorgesehen. Nun können wir in die Dosen jeden Spot einbauen, aber wir würden gern "gutes" Licht haben und haben daher die Sorge, dass wir dann z.B. zu minderwertigen LEDs greifen, nur weil diese günstiger sind. Wir hoffen daher, dass uns jemand gleichwertige, aber ggf. günstigere Alternativen anbietet. Die angebotenen Leuchten scheinen durch das Design auch nicht gerade günstig zu sein...

Leuchtmittel: Viabizzuno m1 micro scomparsa totale
https://online.viabizzuno.com/online/cat…a_4merge=237894

Trafo: Molto Luce Mini Jolly Konverter
https://lampelicht.com/media/pdf/eigene_pdf/24-122403.pdf


LED + Gehäuse + Trafo sollen 300€ brutto kosten, wobei nur die LED mit 192€ den größten Anteil ausmacht. Das muss doch günstiger gehen, oder?

Viele Grüße
n3

ampoule

Anfänger

Beiträge: 2

Registrierungsdatum: 17. Oktober 2007

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 19. Juni 2019, 11:28

Hallo n3,

da du ja schreibst, dass du einen Lichtplaner hast ist die Fragestellung für mich etwas verwirrend :-)
Der Lichtplaner hat oder sollte nach Absprache mit dir ein Lichtkonzept ausgearbeitet haben welche deinen formellen Wünschen und budgetären Möglichkeiten entspricht.

Du schreibst "Leuchtmittel" und linkst aber eine Leuchte (genauer gesagt ein Deckeneinbaustrahler) zum Hersteller. Der Link zum Treiber geht zu einem Händler. (Der Treiber ist zudem vom Hersteller "TCI" und die Firma Moltoluce wiederum ist ein Hersteller und Händler)

Beide Hersteller (von der Leuchte und vom Treiber) haben ein funktionierendes Händlernetz und vertreiben im Normalfall nicht direkt an Privatkunden.
Welche Leistungen beinhalten die von dir genannten Kosten? Nur die Lieferung? oder inkl. Montage? Hat der Planer auch die Objektüberwachung?

Da es sich um einen DALI-Treiber handelt wird die Ansteuerung auch noch zum programmieren sein. Ist diese Leistung separat in deinem Angebot angeführt oder wird diese pauschal mit den Einzelpreisen der Produkte verrechnet?

Hast du ein Planungsbüro beauftragt für die Lichtplanung (= Ingenieurleistung und demnach kein Verkauf) oder bist du zu einem Händler oder Fachgeschäft deines Vertrauens gegangen welcher eventuell die Planungsleistung über den Verkauf der Produkte anbietet und verrechnet.

Es macht keinen Sinn hier Alternativprodukte zu nennen da eben viel zu viel Unbekannte zu klären sind. Und genau deshalb hast du (im Normalfall) einen Lichtplaner beauftragt! Architektur, Materialität, Ansteuerung, Bedürfnisse, Erwartungshaltung deinerseits, Budget, Funktionalität usw. sind nur ein Teil dieser Abklärungen und können an dieser Stelle unmöglich geklärt werden. Diese Parameter sind zu definieren um dann auch ein "gutes" Licht zu erhalten!

Andere Fragen: gibt es eventuell eine Ausschreibung zu deinem Bauvorhaben? Hat der Planer den Auftrag mehrere Vergleichsangebote vorzulegen oder gibt es Alternativprodukte?

Ich hoffe diese Zeilen helfen dir ein wenig weiter :-)

LG

n3.de

Anfänger

  • »n3.de« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2

Registrierungsdatum: 17. Juni 2019

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 20. Juni 2019, 12:15

Hey ampoule,

Danke für deine Antwort!

Zitat

da du ja schreibst, dass du einen Lichtplaner hast ist die Fragestellung für mich etwas verwirrend :-)
Der Lichtplaner hat oder sollte nach Absprache mit dir ein Lichtkonzept ausgearbeitet haben welche deinen formellen Wünschen und budgetären Möglichkeiten entspricht. […]

OK, verstehe. Wir machen die Elektroinstallation in Eigenleistung samt KNX, Dali etc. Daher erstellt der Lichtplaner nur das Konzept und wir führen es aus. In der Regel ist dies ja nicht so üblich und der Planner hat teilweise Leuchte (bitte Verzeiht, wenn ich den falschen Begriff verwende) verwendet, die ich als Endverbraucher nicht günstiger im Internet bekomme, da es für ihn ja normalerweise irrelevant ist. Ich habe Ihn auch um eine Alternative gebeten, erhoffe mir aber hier eine Zweitmeinung zum Vergleich. Wir gehen auch davon aus, dass hier vielleicht Vorschläge kommen, die ich über das Internet direkt beziehen kann und somit auch Kosten sparen kann.

Ich hoffe das Beantwortet auch die weiteren Fragen und Anmerkungen, die du geschrieben hast. Sprich, der Planer macht nur die Planung und schlägt mir die Hardware vor, die ich über ihn beziehen kann, aber nicht muss.

Zitat

Es macht keinen Sinn hier Alternativprodukte zu nennen da eben viel zu viel Unbekannte zu klären sind. Und genau deshalb hast du (im Normalfall) einen Lichtplaner beauftragt! Architektur, Materialität, Ansteuerung, Bedürfnisse, Erwartungshaltung deinerseits, Budget, Funktionalität usw. sind nur ein Teil dieser Abklärungen und können an dieser Stelle unmöglich geklärt werden. Diese Parameter sind zu definieren um dann auch ein "gutes" Licht zu erhalten!

Ich verstehe, worauf du hinauswillst und ich habe mein Anliegen vielleicht nicht ganz so deutlich klargemacht. Mir geht es einfach darum, ob es Alternativen zu den LED-Spots gibt, die ich nicht über den klassischen Vertriebsweg beziehen muss, sondern Produkte die ich auch online beziehen kann, um Kosten zu sparen, da die Installation etc. durch mich erfolgt. Ich möchte nur nicht zu billigen Produkten greifen, wo die Parameter wie Ra/CRI, Lumen, Farbtemperatur, etc. nicht passen.

Ich hatte mir Antworten erhofft wie: "Schau dir mal Produkt xy an. Wenn du es online beziehst ist es deutlich günstiger". Oder "Hersteller xy ist Vergleichbar, bietet aber auch seine Produkte online an. Musst nur das richtige Produkt raussuchen, damit die Parameter übereinstimmen"

Wir sehen das bei der Badplanung. Der Heizungsbauer hat seine Produkte die er teuer verkauft. Wenn ich aber die Waschbecken, Batterien, etc. selber verbaue, komme ich deutlich günstiger weg.

ampoule

Anfänger

Beiträge: 2

Registrierungsdatum: 17. Oktober 2007

  • Nachricht senden

4

Montag, 24. Juni 2019, 09:58

Hallo n3.de,

ich verstehe deine Problematik, kann aber nur nochmals sagen, dass du in deinem Fall nochmals mit deinem Planer reden solltest!
Gerade bei Deckeneinbauspots gibt es eine Auswahl in Hülle und Fülle!
Wenn du explizit deine Strahler selber beziehen willst, sei es online bei eine Fachhändler oder eben auch NoName-Produkte aus der Bucht oder auch von Ama***, so würde ich dies mim Planer durchdiskutieren. Lichtfarbe, Ausstrahlung, Lichtleistung, Einbautiefe, thermische Auslegung, Blendung usw. sind alles Parameter die es gilt einzugrenzen. Je nachdem wo du wohnst gibt es auch Händler oder Fachbetriebe wo du dich schlau machen kannst, eventuell Musterstrahler bekommst oder die benötigt Fachauskunft direkt bekommst.

Die von dir genannten 300 € für einen Einzelstrahler sind auch aus meiner Sicht heraus ein sehr stolzer Preis, aber eben bitte abklären warum der Planer speziell diesen Strahler ausgesucht hast und wie dieser Preis zustande kommt!

Es gibt namhafte Hersteller die Ihre Produkte nur über den Fachhandel oder ein dementsprechendes Gewerk anbieten, es gibt auch welche die ihre Produkte selber oder über Plattformen anbieten.

Wenn ich eine Planung erstelle, so kläre ich im Vorfeld das Budget des Bauherren ab. Dies ist die Grundlage um Produkte zu definieren!

Da dies ein professionelles Forum ist, glaube ich auch nicht dass du von wem anderen eine Hilfestellung bekommst die dir konkret weiterhilft. Jeder andere Kollege hier wird mit der gleichen Thematik genau so viel oder eben genau so wenig weiterhelfen können.

Bitte nicht falsch verstehen: du hast einen Planer, der sollte dir Alternative nennen können. Sei aber auch so offen dass der Planer weiß dass du das Material selber beziehen möchtest. Such dir eine Plattform oder einen Hersteller heraus aus welchem ein Pool aus Leuchten hervorgeht. Abstimmen, Abklären, Vergleichen....usw. da du selber beziehen möchtest musst du dann auch selber diese Leistungen erbringen ;-)

Hoffe du kommst bei deinem Bauvorhaben positiv voran und findest die Lösungen welche du brauchst :-)


LG

PS: dass du dir eine Planer zur Hilfe holst ist definitiv der richtige Weg! Nutze aber auch die Möglichkeit die er dir bitten kann! Bedenke auch was passiert wenn du dich entscheidest die Rückwand im Wohnzimmer nicht in einer matten Struktur zu Verputzen sonder mit einer Seidentapete oder Holzverkleidung zu versehen.....