Sie sind nicht angemeldet.

svenruppelt

Anfänger

  • »svenruppelt« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2

Registrierungsdatum: 22. Januar 2021

  • Nachricht senden

1

Freitag, 22. Januar 2021, 09:46

E10 Birnen im Lichterbogen durch LED ersetzen

Hallo!
Als Laie habe ich mir gedacht, die E10 34W Birnen einfach durch entsprechende LED Birnen zu ersetzen. gedacht getan, funktioniert aber leider nicht.
Ich habe mir
E10 LED-Ersatzlampen Glühbirnen Topkerze für Lichterkette 9V-55V AC 0.2W
besorgt.

Es wäre nett, wenn mir jemand erklären könnte, warum meine Idee nicht funktioniert.

Gruß
Sven

on-light

Administrator

  • »on-light« ist männlich

Beiträge: 779

Registrierungsdatum: 30. Juli 2007

Wohnort: Schwegenheim/ Chon Buri

Beruf: Ing.-Elektrotechnik | Lichtplaner | Freier Fachjournalist im DJV

  • Nachricht senden

2

Freitag, 22. Januar 2021, 11:29

Guten Tag Sven. Zunächst willkommen in unserem Forum.

Ich vermute die neuen LED-Birnchen haben keine Strombrücke (so wie die vorhandenen Glühlämpchen). Info Strombrücke

Wenn bei den neuen LED-LM keine Strombrücke vorhanden und nur eines davon defekt ist funktioniert der ganze Lichterbogen nicht mehr.

Gruss on-light
My social networks ...
| XING | LINKEDIN | TWITTER | FACEBOOK |

svenruppelt

Anfänger

  • »svenruppelt« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2

Registrierungsdatum: 22. Januar 2021

  • Nachricht senden

3

Freitag, 22. Januar 2021, 11:49

Hallo!
Ganz lieben Dank schon mal für diese schnelle Antwort!
Ich entnehme deiner Antwort, dass der Lichtbogen mit LEDs so jedenfalls funktionieren müsste. Das ist ja schon mal gar nicht so schlecht. Und das würde auch die Aussage bei der Produktbeschreibung bestätigen.
Gibt es denn eine einfache Möglichkeit, die einzelnen LEDs auf ihre Funktionsfähigkeit hin zu überprüfen?

Gruß
Sven

on-light

Administrator

  • »on-light« ist männlich

Beiträge: 779

Registrierungsdatum: 30. Juli 2007

Wohnort: Schwegenheim/ Chon Buri

Beruf: Ing.-Elektrotechnik | Lichtplaner | Freier Fachjournalist im DJV

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 24. Januar 2021, 13:28

Diese Austausch-LM sind auf einem einschlägig bekannten Verkaufsportal teils sehr negativ bewertet (u.a. weil offensichtlich eine komplette Charge fehlerbehaftet sein soll). Neben Elektronik-Defekten können auch schlechte Kontakte (u.a. zu den vorhandenen Schraubfassungen) der Grund sein.

Sollen Sie ein regelbares Netzgerät (AC, 9-25V) besitzen oder sich eines ausleihen können haben Sie die Möglichkeit jedes einzelne LM zu prüfen. Weiterhin sollten Sie die Kontakte zwischen Schraubfassung und Schraubgewinde prüfen (ACHTUNG: NUR BEI ABGEZOGENEM NETZSTECKER - SPANNUNGSFREI). Sollten Sie nicht mindestens elektrotechnisch unterwiesen sein dann das Ganze in eine Werkstatt geben.

Bitte auch nicht auf die Idee kommen einen Mischtest zu fahren, also Glühlampen und LED-LM zusammen im Bogen betreiben. Das funktioniert nicht.

Bitte über das Ergebnis berichten. Viel Erfolg! Gruß. on-light
My social networks ...
| XING | LINKEDIN | TWITTER | FACEBOOK |