Sie sind nicht angemeldet.

Herzlich willkommen in unserem Forum. Falls dieses Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung der einzelnen Funktionen dieses Forums näher erläutert.
Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Bitte lesen Sie dazu auch unsere Mitteilungen zum Datenschutz! Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang.

Wir bitten um Ihre Beachtung: um Eintrags-Spam zu vermeiden werden neue Registrierungen nicht automatisch freigeschaltet. Sie erhalten eine E-Mail mit Ihren Zugangsdaten sobald Ihre Registrierungsanmeldung von unserem Team geprüft wurde. Sollte Ihre E-Mail-Adresse/ Name/ IP bei Ihrer Registrierung nicht akzeptiert werden und Sie innerhalb von 24 Stunden keine Freischaltungs-Mail mit Ihren Benutzerdaten erhalten wenden Sie sich bitte per E-Mail an den Administrator dieses Forums. Registrierungen mit E-Mail Adressen von Wegwerf-Mail-Diensten werden generell gelöscht!

Sollten Sie sich zum ersten Mal registrieren oder nach erfolgreicher Registrierung anmelden vermeiden Sie es bitte einzig auf Ihre Internetseite/Ihren Shop hinzuweisen. Diese Einträge werden von der Administration gelöscht. Das Forum soll allen helfen, nicht nur Ihrem Shop!


Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

rover

Anfänger

  • »rover« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3

Registrierungsdatum: 7. September 2009

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 8. September 2009, 00:08

Wirtschaftlichkeitsberechnung

Hallo,

ich erstelle gerade eine Wirtschaftlichkeitsberechnung und greife dabei auf die üblichen Excel- Tools zurück.
Die Ausdrucke der Ergebnisse die man bekommt sehen aber nicht sehr profesionell aus.
Und das ganze wieder ordentlich in PDF verpcken raubt Zeit!
Für eine Rückantwor währe ich dankbar!!
Grüße
Rover

on-light

Administrator

  • »on-light« ist männlich

Beiträge: 769

Registrierungsdatum: 30. Juli 2007

Wohnort: Schwegenheim/ Chon Buri

Beruf: Ing.-Elektrotechnik | Lichtplaner | Freier Fachjournalist im DJV

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 8. September 2009, 00:33

Re: Wirtschaftlichkeitsberechnung

Hallo "rover",

zunächst herzlich willkommen in unserem Fachforum.

Um welche Wirtschaftlichkeitsberechnung geht es? Innenbeleuchtung? Außenbeleuchtung? Stromverbrauch? ...
Was ist in Ihren Augen "professionell" - was nicht... ?

Ein Excel-Sheet mit ein paar Grafiken "aufmotzen" ist schnell und einfach erstellt und mit Daten je nach Kundenanfordernissen schnell aktualisiert und bei Bedarf auch über Shareware-/ Freeware-Tools als pdf-file gespeichert, sollten prof./ reg. Tools auf dem PC nicht installiert sein.

Die von Ihnen gefundene Softw. sehe ich mir mal an ... kannte sie nicht ... und ... werde Ihr Posting im Auge behalten.
Klar ... oder?
Gruß. on-light
My social networks ...
| XING | LINKEDIN | TWITTER | FACEBOOK |

rover

Anfänger

  • »rover« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3

Registrierungsdatum: 7. September 2009

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 9. September 2009, 13:12

Hallo,
vielen Dank für die schnelle Rückantwort.
Es geht um die Innenraumbeleuchtung einer Schule

Altanlage - Neuanlage
Amortiesierungszeitraum,Watt / qm, CO2 Einsparung, Energieeinsparung (mit Verlustleistung VG), Einsparung von Wartungskosten, längere Lebenszeit neuer Leuchtmittel... das volle Programm.

Ich bräuchte ein Rechentool mit dem ich verschiedene Räume gegenüberstellen kann (Alt gegen Neu), meine Objektdaten eingeben kann, und mir die oben genannten Parameter mit ausrechnet.
Die Berechnung mit den Ergebnissen müssten sauber in eine PDF konvertiert werden.

Mit den Excel tools habe ich keine guten Erfahrungen gemacht, wenn man z.B. nicht das org. Microsoft Prog. verwendet, kann es passieren das einige Formeln nicht gerechnet werden, die Darstellung velerhaft wird usw. Dann muß ich das ganze richtig "hinbiegen", es in ein PDF umwandeln usw. Das muß doch irgendwie schneller gehen?

Gruß
Rover
I
und mir die oben genannten Parameter mit ausrechnet

Beiträge: 426

Registrierungsdatum: 24. August 2007

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 9. September 2009, 15:04

Mit dem Lichtplanungsprogramm von Relux können Sie eine Wirtschaftlichkeitsberechnung erstellen. Das Programm gibt es kostenlos unter www.Relux.ch.

Viel Erfolg wünscht
Franz Maschker
Wir lieben Menschen, die frisch heraus sagen, was sie denken. Vorausgesetzt, sie denken dasselbe wie wir.

rover

Anfänger

  • »rover« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3

Registrierungsdatum: 7. September 2009

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 9. September 2009, 16:58

Ja,

das geht aber immer nur mit einem Raum, den Raum den ich gerade berechne, der CO2 Ausstoß wird, glaube ich nicht berechnet.

Die Lampenparameter (Lebensdauer, Verlustleistung VVG...) der Altanlage muss man sich raussuchen, zumal die mittlere Lebensdauer einer Lampe kein guter Rechenfaktor ist,

die Nennlebensdauer ist da um einiges besser, die wird aber im RELUX nicht verwendet!

Gruß



rover

Beiträge: 426

Registrierungsdatum: 24. August 2007

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 10. September 2009, 06:02

Den CO2 Ausstoß richtet sich nicht nach dem Leuchtmittel, sondern nach der Energiequelle. Rechnen Sie mit erneuerbaren Energien, oder Atomstrom ist der CO2 Ausstoß wohl sehr gering im Gegensatz zum Kohlekraftwerk. Man müsste mal erfragen welchen Faktor z. B. Osram annimmt, wenn 1 AGL 100 Watt gegen 1 ESL 23 Watt getauscht wird. Osram hat auf der Homepage einen CO2 Rechner, wie ein KW in der CO2 Bilanz umgerechnet wird kann ich aber nicht beurteilen. Bei der Berechnung kann man sehr wohl auf die mittlere Lebensdauer zurückgreifen, wenn ich bei der Vergleichsberechnung alle Leuchtmittel gleich behandele stimmt das Verhältnis doch. Und das man die Parameter der Altanlage erst ermitteln muss ist doch klar, oder?

Frohes Schaffen noch
Franz Maschker
Wir lieben Menschen, die frisch heraus sagen, was sie denken. Vorausgesetzt, sie denken dasselbe wie wir.

7

Montag, 5. Oktober 2009, 02:46

Guten Tag die Herren

@ Rover das mit den Kalkulationstabellen oder ähnlichen Programmen ist völlig richtig. Ich bin durch Zufall auf Ihren Beitrag gestoßen.

Es gibt nach langer Recherche tatsächlich kein vergleichbares Programm in Bezug auf die Verlustleistung, CO2 Emission und viele andere Parameter.
Dabei stand für uns immer die einfache Bedienung im Vordergrund. So können Parameter direkt vor Ort eingegeben und später gegen gerechnet werden. Der PDF Ausdruck kommt dann per Knopfdruck.

  • »Klaus Weller« ist männlich

Beiträge: 36

Registrierungsdatum: 4. September 2007

Beruf: GF Diana Electronic-Systeme GmbH

  • Nachricht senden

8

Montag, 5. Oktober 2009, 09:41

Software

Hallo,
gehe ich recht in der Annahme, dass ´rover´ und ´luxfux´ identisch sind oder zumindest aus dem gleichen Stall kommen ?
Plumper kann die Bewerbung eines Produktes ja kaum sein.

Meint
Klaus Weller

on-light

Administrator

  • »on-light« ist männlich

Beiträge: 769

Registrierungsdatum: 30. Juli 2007

Wohnort: Schwegenheim/ Chon Buri

Beruf: Ing.-Elektrotechnik | Lichtplaner | Freier Fachjournalist im DJV

  • Nachricht senden

9

Montag, 5. Oktober 2009, 10:29

Re: Wirtschaftlichkeitsberechnung

... gehe ich recht in der Annahme, dass ´rover´ und ´luxfux´ identisch sind oder zumindest aus dem gleichen Stall kommen ?
Plumper kann die Bewerbung eines Produktes ja kaum sein.

... und ... werde Ihr Posting im Auge behalten. Klar ... oder?

Hallo Herr Weller, Sie waren schneller :thumbsup: Beiträge, die wie der letzte spät in der Nacht eingestellt werden lassen schon so einiges vermuten. Ich habs mal "entkräftet".
Gruß in meine alte Heimat.
on-light
My social networks ...
| XING | LINKEDIN | TWITTER | FACEBOOK |

on-light

Administrator

  • »on-light« ist männlich

Beiträge: 769

Registrierungsdatum: 30. Juli 2007

Wohnort: Schwegenheim/ Chon Buri

Beruf: Ing.-Elektrotechnik | Lichtplaner | Freier Fachjournalist im DJV

  • Nachricht senden

10

Montag, 5. Oktober 2009, 10:34

... wenn man z.B. nicht das org. Microsoft Prog. verwendet, kann es passieren das einige Formeln nicht gerechnet werden, die Darstellung velerhaft wird usw. Dann muß ich das ganze richtig "hinbiegen", es in ein PDF umwandeln usw. Das muß doch irgendwie schneller gehen?

Ja ... Original MS Software verwenden und anwenden können!!
My social networks ...
| XING | LINKEDIN | TWITTER | FACEBOOK |

11

Montag, 5. Oktober 2009, 14:15

@ Klaus Weller

Ich bin erstaunt wie nett ich hier begrüßt und zenziert werde.

hochachtungsvoll

Dennis Decker

  • »Klaus Weller« ist männlich

Beiträge: 36

Registrierungsdatum: 4. September 2007

Beruf: GF Diana Electronic-Systeme GmbH

  • Nachricht senden

12

Montag, 5. Oktober 2009, 15:27

Wirtschaftlichkeitsberechnung

Hallo Herr Decker,
es geht nicht um Zensur.
Vielmehr ist allgemeiner Konsens, dass Eigenwerbung nicht in ein Fachforum gehört.
Zumal in dieser Form.

Für Werbung an anderer Stelle hat der Admin sicher ein offenes Ohr.

Gruß
Klaus Weller