Sie sind nicht angemeldet.

  • »schreibttischstute« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5

Registrierungsdatum: 25. Februar 2010

  • Nachricht senden

1

Samstag, 27. Februar 2010, 17:42

Empfehlung Luxmeter

Hallo,

Ich weiß, das Thema ist bereits gepostet worden, vielleicht gibt es aber zwischenzeitlich neue Geräte.
Ich bin auf der Suche nach einem semi-professionellem Luxmeter (semi, weil leider nur ein Budget von etwa 450€ vorhanden ist).
Hat jmd. eine Idee?
Was haltet ihr z.B. vom testo 545?

Vielen Dank!

M. Anders

Fortgeschrittener

Beiträge: 143

Registrierungsdatum: 23. August 2007

Wohnort: Hessen

  • Nachricht senden

2

Montag, 1. März 2010, 11:57

Hallo,

brauchen Sie das Luxmeter nur für orientierende Messungen oder für die Prüfung und Bewertung von Beleuchtungsanlagen gem. DIN? Soweit ich weiß, ist das Testo 545 (wenn überhaupt) nur ein Klasse-C-Gerät. Für Messungen gem. DIN 5035 brauchen Sie mindestens ein Klasse-B-Gerät. Im Prüfprotokoll muß das eingesetzte Gerät angegeben werden.

Viele Grüße
Rechtschreibfehler sind beabsichtigt und dienen der Belustigung der Forenteilnehmer

  • »Eisdielenparker« ist männlich

Beiträge: 3

Registrierungsdatum: 25. Februar 2010

Wohnort: Sachsen

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 2. März 2010, 08:03

Das TEsto ist nur ein C-Klasse Gerät. Unhandlich auch noch. BAtterie ist auch schnell runter.

DAs Gerät aus Nürnberg beispielsweise ist klein und Handlich im Koffer. Mit Auswertesoftware am PC im Lieferumfang.

Oder das aus Berlin.

  • »schreibttischstute« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5

Registrierungsdatum: 25. Februar 2010

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 3. März 2010, 14:56

Das Gerät aus Nürnberg müsste dann das Mavolux sein. Da es mit 800 € weit über meinem finanziellem Rahmen liegt, ist es leider nicht erschwinglich.
Es sollte schon wenigstens die B-Klasse erfüllen. Ist dies zum Budget von 450 € überhaupt machbar?
Danke für die negative Info zum Testo, ich werde von einem Kauf absehen.

Fällt noch jemanden ein Produkt ein?

Danke!

  • »Eisdielenparker« ist männlich

Beiträge: 3

Registrierungsdatum: 25. Februar 2010

Wohnort: Sachsen

  • Nachricht senden

5

Freitag, 5. März 2010, 07:55

die firma aus bärlin hat auch ein gerät.

http://www.lmt-berlin.de/de/plux2.html



wird aber auch den rahmen brechen.

dann bleibt nur eins vom conrad mit c-classe....

und: wer billig kauft, kauft 2mal ;)



beides geht eben nicht, qualitativ hochwertig und billig

  • »schreibttischstute« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5

Registrierungsdatum: 25. Februar 2010

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 25. April 2010, 15:04

Entscheidungshilfe LMT Pocket LUX2 oder Gossen Mavolux 5032-7

Wäre dankbar für eine Entscheidungshilfe:

Im Rennen sind a) Das LMT POCKET LUX 2
und b) das GOSSEN Mavolux 5032B Usb

Preislich: LMT Pocket: ca. 1050 €
GOSSEN Mavolux: ca 680 €

Einer der Unterschiede: LMT Pocket ist ein wenig handlicher, der Kopf lässt sich so z.B. auch zur Vermessung kleinerer Modelle verwenden.
Hat jemand Erfahrungen mit beiden Geräten gemacht und kann mir weiterhelfen?

Vielen Dank!

Thema bewerten