Sie sind nicht angemeldet.

Herzlich willkommen in unserem Forum. Falls dieses Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung der einzelnen Funktionen dieses Forums näher erläutert.
Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Bitte lesen Sie dazu auch unsere Mitteilungen zum Datenschutz! Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang.

Wir bitten um Ihre Beachtung: um Eintrags-Spam zu vermeiden werden neue Registrierungen nicht automatisch freigeschaltet. Sie erhalten eine E-Mail mit Ihren Zugangsdaten sobald Ihre Registrierungsanmeldung von unserem Team geprüft wurde. Sollte Ihre E-Mail-Adresse/ Name/ IP bei Ihrer Registrierung nicht akzeptiert werden und Sie innerhalb von 24 Stunden keine Freischaltungs-Mail mit Ihren Benutzerdaten erhalten wenden Sie sich bitte per E-Mail an den Administrator dieses Forums. Registrierungen mit E-Mail Adressen von Wegwerf-Mail-Diensten werden generell gelöscht!

Sollten Sie sich zum ersten Mal registrieren oder nach erfolgreicher Registrierung anmelden vermeiden Sie es bitte einzig auf Ihre Internetseite/Ihren Shop hinzuweisen. Diese Einträge werden von der Administration gelöscht. Das Forum soll allen helfen, nicht nur Ihrem Shop!


Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

on-light

Administrator

  • »on-light« ist männlich
  • »on-light« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 769

Registrierungsdatum: 30. Juli 2007

Wohnort: Schwegenheim/ Chon Buri

Beruf: Ing.-Elektrotechnik | Lichtplaner | Freier Fachjournalist im DJV

  • Nachricht senden

1

Montag, 20. April 2009, 10:18

LED und Leuchtstofflampe in friedlicher Koexistenz?

35%

Die LED wird die Leuchtstofflampe verdrängen (14)

30%

Es wird eine neue noch sparsamere Lampentechnik entwickelt werden (12)

18%

Denkbar (7)

15%

Ja (6)

13%

Die Leuchtstofflampe wird die "Oberhand" behalten (5)

10%

Kann ich mir nicht vorstellen (4)

Hallo zusammen,
ich stelle hier mal eine neue Umfrage ein ....

Die immer leistungsfähigeren LEDs sind aus der Diskussion um die Themen Energiesparen, Effizienz und Allgemeinbeleuchtung nicht mehr wegzudenken. Parallelen sehe ich in der Jahre zurückliegenden Diskussionen um die Leuchtstoff- und Energiesparlampe aus dem Zeitraum der Ölknappheit.

Ich freue mich auf lebhafte Abstimmungen/ Meinungen.
on-light
My social networks ...
| XING | LINKEDIN | TWITTER | FACEBOOK |

maderger

Anfänger

Beiträge: 5

Registrierungsdatum: 3. Mai 2011

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 3. Mai 2011, 10:25

Ich glaube auch, dass die LED die Leuchtstofflampe verdrängen wird. Alleine schon, weil sie als naturfreundlicher geadelt wird und die Leute das auch glauben.

3

Montag, 10. Oktober 2011, 13:53

Servus,

Meine Meinung ist: Viele Menschen vertragen das LED Licht schlecht und mögen es deshalb nicht. Ich denke, dass es nur eine Frage der Zeit ist, bis eine andere Technik das Licht der Welt erblicken wird. :)

wunderlampe

Anfänger

Beiträge: 3

Registrierungsdatum: 7. August 2013

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 7. August 2013, 14:08

Hallo,

ich finde die normalen LED´s auch nicht so toll...jedoch habe ich jetzt bei einem online Anbieter LED´s gefunden die wirklich der alten Glühlampe sehr ähnlich sind sowohl im Design als auch in der Lichtstrahlung.

Daher denke ich das die LED auf den Vormarsch kommt, wenn die Design Entwicklung so weiter geht...

Beiträge: 36

Registrierungsdatum: 4. Oktober 2010

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 8. August 2013, 20:46

LED Nachteile?

Servus,

Meine Meinung ist: Viele Menschen vertragen das LED Licht schlecht und mögen es deshalb nicht. Ich denke, dass es nur eine Frage der Zeit ist, bis eine andere Technik das Licht der Welt erblicken wird. :)
Was kann man denn am LED Licht schlecht vertragen? Geht es darum, dass es zu kaltweiß ist, Farben zu blass darstellt, flimmert und blendet? Das wäre nämlich alles eine Frage der Qualität und unterscheidet eben oft noch die billigen von den hochwertigen Lösungen.
Oder fehlt einfach die Infrarot- und UV-Strahlung - die gerne bei anderen Lampen weggefiltert wird?

Beiträge: 36

Registrierungsdatum: 4. Oktober 2010

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 8. August 2013, 21:01

Wichtige Vor- und Nachteile

Aus vielen Punktlichtquellen eine homogen leuchtende lineare Lichtquelle zu machen ist nicht einfach. Da hat die Leuchtstoffröhre Vorteile.

Der über die Länge definierte Lichtstrom, das Dimmverhalten und das Temperaturverhalten (insbesondere im Außenbereich oder Garagen etc. => einzuhaltende Mindestbeleuchtungsstärken auch bei niedrigen Temperaturen) macht die Leuchtstoffröhrenlösung oft im Endeffekt zu einer relativ energieintensiven Lösung gegenüber LED-Systemen.
Und die Lebensdauer und vor allem die Schaltfestigkeit ist auch ein Thema bei dem die LED klar gewinnt.

wunderlampe

Anfänger

Beiträge: 3

Registrierungsdatum: 7. August 2013

  • Nachricht senden

7

Montag, 12. August 2013, 21:02

das nenn ich doch mal tolle Lichtlösung...

[Admin edit: bitte keine Direktlinks auf Bilder --> Bildquelle: vosla GmbH]
»wunderlampe« hat folgendes Bild angehängt:
  • 12082013_led_agl.jpg

Beiträge: 36

Registrierungsdatum: 4. Oktober 2010

  • Nachricht senden

8

Montag, 12. August 2013, 22:59

Voll Retro, aber eher Kunst als nützlich!

Ist das Kunst oder kann das weg?Aber bitte nicht einschalten! Denn wer hat denn bisher schon den Glühfaden im nicht gedimmten Zustand bewundert und will das heute auch noch (nicht dimmbar)? Das gibt ja auf Dauer einen Schaden im Auge 8|


Außerdem ist hoffentlich ist kein Vakuum in den Lampen, sonst wird erst recht keine Wärme von den LEDs abgeleitet.

Ob sich sowas wohl durchsetzen kann? Von der Lichtverteilung ist das wieder wie bei einer Energiesparlampe - viel zur Seite, wenig nach vorn.

Wenn das, so wie es aussieht auch noch lediglich mit Hochvolt-LEDs und als Gleichrichter-Schaltung realisiert ist, dann wird es auch ziemlich stark flimmern. Schließlich ist eine LED kein ohmscher Widerstand!
Und schon hört der Spaß wieder auf. :whistling:

wunderlampe

Anfänger

Beiträge: 3

Registrierungsdatum: 7. August 2013

  • Nachricht senden

9

Dienstag, 13. August 2013, 20:19

Ich habe mir Interesse halber doch eine gekauft weil ich sie toll finde, optisch und muss einiges erfahrungsgemäß widerlegen. Erstens diese Lampe flimmert nicht. Im angeschalteten Zustand schaut man ja auch nicht in die Lampe, wäre auch viel zu hell :pinch: Aber im ausgeschalteten Zustand schaut sie toll aus! Und wie bei allen LEDs wird sie nicht heiß...aber da erzähl ich nichts neues -:- Laut Angaben A++ also alles richtig gemacht...sie ist aber nicht dimmbar.

Ich bin begeistert :thumbsup:

on-light

Administrator

  • »on-light« ist männlich
  • »on-light« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 769

Registrierungsdatum: 30. Juli 2007

Wohnort: Schwegenheim/ Chon Buri

Beruf: Ing.-Elektrotechnik | Lichtplaner | Freier Fachjournalist im DJV

  • Nachricht senden

10

Dienstag, 13. August 2013, 21:34

Laut Angaben A++ also alles richtig gemacht ...
.... sicher :?: Diese Energieeffizienzangabe ist, vor allem bei diesen gering-wattagigen Leuchtmitteln, reine Augenwischerei und maximal ein Marketinginstrument, um überhöhte Preise gegenüber Leuchtmitteln (Retrofits) mit A oder A+ zu rechtfertigen. Die Einsparung gegenüber LM mit Energieeffizienzklasse A (ca. 30%) liegt monatlich im alleruntersten Cent-Bereich. Sie können sich also selber ausrechnen wie wenig Cent in diesem Fall per Anno eingespart werden können und wann sich dieser Shoppreis von ca. 30 EUR amortisieren würde. Vermutlich jenseits jeglicher Wirtschaftlichkeit.

... und :!: Eine Energieeffizienzklasse A++ hat mit richtigem Licht überhaupt nichts zu tun. Hier zählen neben Lichtverteilung und Blendungsfreiheit (siehe Flash Lighting) auch weitere lichttechnische Parameter wie z.B. die Farbwiedergabe usw.. Zudem sollte das LM zur Leuchte (Leuchtenschirm/Reflektor etc.) passen. Meisst sind diese länger und schauen im schlimmsten Fall aus dem Schirm heraus. Mit Design hat ein solches Leuchtmittel im übrigen nichts zu tun, allenfalls mit schlechtem Geschmack ....und über den lässt sich ja bekanntlich nicht streiten.

Mein Fazit zu solcher Art Leuchtmittel
:
:thumbdown: Es reicht nicht fürs Mindeste, allenfalls einem netten Gag. Mit einem sinnvoll eingesetzten Retrofit hat das nichts zu tun.
Gruß. on-light
My social networks ...
| XING | LINKEDIN | TWITTER | FACEBOOK |

Beiträge: 36

Registrierungsdatum: 4. Oktober 2010

  • Nachricht senden

11

Mittwoch, 14. August 2013, 00:29

Verarschen kann ich mich selber!

Ob sie flimmert oder nicht, sieht vielleicht nicht jeder sofort. Dass hier Werbung fürs eigene Produkt gemacht werden soll, schon eher, denn z.B. der jetzt gelöschte Direktlink aufs Originalbild, der vom CMS nicht einmal so weitergelinkt wird, war schon sehr verdächtig!

Interessant ist daran, was man heutzutage so produzieren kann. Es ist aber auch einiges noch daran zu verbessern, bis daraus was Ernstes wird.

Allerdings gibt es so viel ich weiß auch eine EU-Richtlinie, nach der eigentlich unter anderem auch ein Lichtstrom im Lumen angegeben werden muss. Die Angabe 100lm/W und eine Wattage reicht nicht, da die Wattage auch eine Maximalleistung sein kann.
Wenn sie eben als Gleichrichterschaltung funktioniert, stimmen die 100lm/W vielleicht, es kommt aber kaum Licht raus. Die 40W Äquivalent Angabe und das Energieeffizienzzeichen ist auch nicht gemäß der Richtlinie.
Aber vielleicht hat die Verpackung der Lampe dann bessere Angaben, wenn sie im Webshop schon nicht zu finden sind?

Höchst dubios das Ganze und da kann man nur davor warnen!

Eine gute LED Lampe wird schon eher relativ warm (50-60°C) und gibt ihre Wärme über das Metallgehäuse ab. Nur über Wärmestrahlung die Wärme loszuwerden geht zwar grenzwertigerweise auch, aber das erfordert hohe Temperaturen an den abstrahlenden Teilen.

Interessant auch, dass die 5,5W Version im Hintergrund nicht leuchtet und nicht verkauft wird. Scheint wohl doch eher Prototypenstadium zu sein und eher eine Designstudie als etwas wirklich zur Beleuchtung brauchbares. :P

Lumus_maximus

Anfänger

Beiträge: 7

Registrierungsdatum: 8. Oktober 2013

  • Nachricht senden

12

Freitag, 11. Oktober 2013, 16:25

Ich persönlich habe nichts gegen das LED Licht, auch wenn es nicht so warm ist wie jenes, das uns so vertraut ist... Ich denke, man muss Altes irgendwann auch mal ablegen können... Auch wenns einem schwerfällt..
Gibt es etwa eine bessere Motivation als den Erfolg? (Ion Tiriac)

Plüschi

Anfänger

Beiträge: 4

Registrierungsdatum: 29. Oktober 2013

  • Nachricht senden

13

Dienstag, 29. Oktober 2013, 09:01

Also ich kann mit den LEDs eigentlich nur etwas als Dekolichtern anfangen. Damit kann man halt in der Wohnung hübsch noch ein paar Möbel verzieren oder ähnliches. Bloß wirklich als Beleuchtung würde ich sie niemald nutzen.

Da sind mir selbst die Energiesparlampen lieber.

Thema bewerten